Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Aktuelles und Veranstaltungen | Der CMS warnt: Emotet - Gefährliche E-Mails mit Anhang

Der CMS warnt: Emotet - Gefährliche E-Mails mit Anhang

Derzeit erhalten einige HU-Adressen, oftmals von bekannten Empfängern und mit anscheinend logischer Gesprächshistorie, E-Mails mit Anhang im ZIP-Format. Der Anhang enthält höchst aggressive Schadsoftware.

Derzeit erhalten einige HU-Adressen E-Mails mit Anhang im ZIP-Format, oftmals von bekannten Empfängern und mit anscheinend logischer Gesprächshistorie. Die Anreden sind oftmals kurz gehalten, dann wird auf den Anhang verwiesen und ein Passwort für die ZIP-Datei benannt.

Sollten Sie eine solche E-Mail bekommen, melden Sie den Vorfall (mit Weiterleitung der E-Mail selbst) unverzüglich an cms-benutzerberatung@hu-berlin.de und löschen diese E-Mail. Der Anhang enthält höchst aggressive Schadsoftware, welche Ihre Zugangsdaten abgreift, Ihre Kontakte durchforstet, die E-Mailhistorie kopiert, und sich dann zeitverzögert an Ihre bekannten Kontakte verteilt - mit oben beschriebenen Format.

Öffnen Sie unter keinen Umständen den Anhang!

Die Folgen einer Infektion reichen von Verschlüsselung der Festplatten, Fernkontrolle durch die Angreifer, und mehr Möglichkeiten, da diese Software Zugänge über diverse Grenzen hinweg ermöglicht. Der Computerverlag Heise hat nach Befall zum Beispiel seine IT vollständig ersetzen müssen, da es immer wieder zu Neuinfektionen kam.

Diese Angriffe müssen unbedingt gemeldet werden und wir bitten alle HU-Mitarbeiter, dem so schnell wie möglich nachzukommen, damit rechtzeitig Vorkehrungen getroffen werden können.