Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Andreas Vollmer

Humboldt-Universität zu Berlin - E-Assessment

Klausurtyp: Take-Home-Examen

Klausuren stellen ein wichtiges Instrument zur Leistungsfeststellung dar. Das Take-Home-Examen gehört zu den sog. Open-Book-Verfahren und findet in einem festgesetzten Zeitrahmen (mehrere Stunden bis zu einigen Tagen) statt. Typisch für Open-Book-Verfahren ist es Studierenden erlaubt, mit ihren eigenen Hilfsmitteln zu arbeiten.

Take-Home-Examen mit dem Aufgaben-Modul (Moodle)

Ein Take-Home-Examen ist ein elektronisches Prüfungsverfahren, bei dem die Studierenden ihre Prüfung zuhause bzw. in einem von ihnen gewählten Umfeld ablegen. Dazu wird die Prüfungsaufgabe zu einem festgelegten Zeitpunkt freigeschaltet und heruntergeladen. Die erstellte Lösung wird anschließend im Prüfungszeitraum (mehrere Stunden bis Tage) hochgeladen und dadurch als eingereicht "vermerkt". Es wird selbstverständlich nicht erwartet, dass die gesamte Zeit an der Lösung gearbeitet wird.

Take-Home-Examen werden als offene Prüfungen durchgeführt, d.h. die Studierenden haben Zugang zu ihren Notizen, Kursunterlagen, dem Internet und allen anderen Ressourcen, die sie zu Rate ziehen möchten. Um den Umfang einzugrenzen, können z.B. Obergrenzen (Seiten, Anzahl der Wörter) gesetzt werden.