Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Andreas Vollmer

Humboldt-Universität zu Berlin - E-Assessment

Mündliche Prüfung in Distanz

Mündliche Prüfungen finden im Rahmen von (Modul)-Abschlussprüfungen (i.d.R. nicht-öffentlich) und Verteidigungen (i.d.R. öffentlich) statt. Sie können als E-Prüfungen auch mithilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien durchgeführt werden.

 

Den Rahmen von digitalen mündlichen (wie auch multimedialen) Prüfungen gibt die ZSP-HU (§ 96a Abs. 1, 8. ÄndFassung) vor:

"Die in einer fachspezifischen Prüfungsordnung festgelegte Form einer Modulabschlussprüfung gemäß § 96 Absatz 7 (d.h. multimediale Prüfung) und 8 (d.h. mündliche Prüfung) sowie eine Verteidigung gemäß § 97 Absatz 7 kann ganz oder teilweise mit Hilfe einer Videokonferenz durchgeführt werden; [...]"

 

Soll bzw. muss eine mündliche Prüfung in Distanz durchgeführt werden, kann dies nur durch den Einsatz von Kamera und Mikrofon im privaten Umfeld der Studierenden (und ggf. der Lehrenden) umgesetzt werden. Zu den datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen s. Vorlage "Art. 13 DSGVO, Informationspflicht".

 

Auswahl der Videokonferenzsoftware

Von Seiten des CMS wird empfohlen, die auch in Moodle integrierte Videosoftware Zoom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2EE) zu verwenden. Damit E2EE genutzt werden kann, muss der Client, d.h. die App, heruntergeladen worden sein. Andernfalls kann man zwar Zoom über den Browser verwenden, doch gibt es dann keine datensichere Verbindung, weil die E2EE fehlt.

Falls Bedenken bei der Verwendung von Zoom bestehen, kann auch die neue (zurzeit noch wenig erprobte) Software BigBlueButton eingesetzt werden. Sie ist ebenfalls als Aktivität in Moodle integriert, hängt im Gegensatz zu Zoom jedoch stärker von der Leistungsfähigkeit der verwendeten Rechner aller ab. Für E-Prüfungen mit geringen gleichzeitigen Teilnehmerzahlen stellt dies nach bisherigem Kenntnisstand kein Hindernis dar.

 

Planung, Durchführung und Auswertung der mündlichen Prüfung

Anders als bei schriftlichen E-Prüfungen kann auf die Einrichtung eines Prüfungskurses in Moodle verzichtet werden. Bei größeren Kohorten wäre es dennoch zu überlegen, ob die Zusammenführung aller Prüflinge und der Prüfungsprotokolle in einem Kurs eventuell sinnvoll ist. So ließe sich das langfristige Sichern der Prüfungen und ihrer Ergebnisse zentral über den CMS gewährleisten.

Wird die mündliche E-Prüfung außerhalb eines Moodle-Prüfungskurses durchgeführt, erfolgen die Durchführung und Auswertung der Prüfung wie (analog) gewohnt. 

Prinzipiell bedarf es bei dieser Form der mündlichen Prüfung im Vorfeld einer Aufklärung hinsichtlich Datenschutz (s.o.) und notwendiger Technik (Kamera, Mikrofon, Software, Computer, stabiles Internet). Insbesondere die Technik bzw. der Umgang mit ihr sollte vor der Prüfung unbedingt erprobt werden, damit ein Prüfling nicht vor Aufregung in der Prüfung den falschen "Knopf", z.B. "Meeting verlassen", drückt.