Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Andreas Vollmer

Humboldt-Universität zu Berlin - E-Assessment

Prüfungsbeispiele

Die dargestellten Beispiele dienen der Veranschaulichung, wie E-Prüfungen in den verschiedenen Disziplinen vorbereitet, umgesetzt und begleitet werden können. Sie zeigen allerdings nur Möglichkeiten auf, da das Prüfungsdesign nicht nur von den fachlichen Inhalten und Zielen der Modulabschlussprüfungen, sondern auch von den individuellen Kompetenzen und Ressourcen der Prüfer und Prüferinnen beeinflusst wird.

Vorbereitung, Betreuung und Durchführung einer E-Prüfung

Beispiel 1:

MAP Logik in der Informatik (Prof. Dr. Nicole Schweikardt)

Die Prüfung wurde durch eine Website zur Information der Studierenden vorbereitet: https://www2.informatik.hu-berlin.de/logik/lehre/WS19-20/Logik/Take-Home-Klausur.html

Die Prüfungsform wurde als eine Open-Book-Prüfung konzipiert, da Hilfsmittel erlaubt waren und die Arbeitszeit auf ein typisches Klausurformat begrenzt wurde. Jeder Prüfling erhielt eine eigene, automatisch zusammengestellte Klausur per Aufgaben-Modul von Moodle (als PDF-Download). Technische Minimalvoraussetzungen waren Smartphone und Moodle App. Ein Ausdrucken der Klausur war nicht notwendig, da nur die Antworten auf weißes, entsprechend vorbereitetes Papier geschrieben werden mussten. Am Ende der Prüfungszeit mussten die Arbeitsblätter fotografiert und im Aufgabenmodul hochgeladen werden. Dafür wurde zusätzliche Bearbeitungszeit zur Verfügung gestellt.

 

Beispiel 2:

MAPs in der Juristischen Fakultät

Alle Klausuren werden dort als Take-Home-Examen durchgeführt, die über das Aufgaben-Modul von Moodle zur Verfügung gestellt werden. Die Einrichtung der Prüfungskurse erfolgt zentral durch das Prüfungsbüro nach einem einheitlichen Schema. Die Kurse - die eigentlichen Prüfungen bleiben selbstverständlich auf "unsichtbar" gestellt - werden frühzeitig für die Studierenden freigeschaltet, damit sie sich mit den auf der ersten Seite bereitgestellten Regelungen zur Durchführung (Modalitäten, Hilfsmittel, technische Umsetzung, Hinweise zu Datei und Abgabe, Supportangaben des Lehrpersonals) vertraut machen können.

 

Beispiel 3:

MAP Grundlagen der Didaktik des Lateinunterrichts und seiner Geschichte (Dr. Andrea Beyer, Ann-Catherine Liebsch)

Die Website informiert über Hintergrund, Konzept und Ergebnisse des Lehr-Lern-Settings sowie über das Feedback der Studierenden.

Bei dieser Prüfung wurde die Idee des Forschenden Lernens mit dem Prüfungsformat einer multimedialen Prüfung gekoppelt, die von mehreren Teilaufgaben begleitet und mit jeweils dem Aufgaben-Modul von Moodle umgesetzt wurde. Die Studierenden sollten eine interaktive Präsentation zu ihren jeweiligen "Forschungsergebnissen" aufzeichnen und einreichen. Der Vortrag war damit bereits in der Präsentation enthalten. Ergänzt wurde die Einreichung um eine kurze, schriftliche Reflexion zum Forschungsvorhaben (Themenwahl, Methodik, Auswertung etc.) in einer separaten Datei (Dateiabgabe beim Aufgaben-Modul). Dieses Prüfungsformat ist eher für kleinere Prüfungsgruppen geeignet.

 

Beispiel 4:

MAP Grundlagen der Sprachbildung im Fachunterricht (PSE, z.B. Dr. Maria Große, Prof. Dr. Beate Lütke)

Die Prüfung wird als Take-Home-Examen (THE) mit dem Aufgaben-Modul von Moodle durchgeführt. Zur Vorbereitung der Prüfung wurde ein Erklärfilm erstellt, der durch jeden einzelnen Bearbeitungsschritt, z.B. auch die Auswahl der passenden Seminargruppe, in der Prüfungsphase führt.

 

Testdurchläufe (fiktiver) ähnlicher E-Prüfungen

Die Beispielkurse sind zugänglich, wenn man beim HU-Moodle angemeldet ist. Einschreibschlüssel sind nicht notwendig.

 

Beispiel 1:

MAP Grundlagen der Linguistik - Wort und Satz, BA Bildung an Grundschulen (Dr. Jana Brunner)

Die Klausur wird als Closed-Book-Verfahren mit dem Test-Modul von Moodle umgesetzt. Die Studierenden erhalten so die Möglichkeit, neben dem grundsätzlichen Ablauf der Prüfung vor allem die verschiedenen Aufgabentypen und ihre entsprechenden Antwortoptionen kennen zu lernen. Dieses Beispiel illustriert außerdem, dass das Test-Modul nicht nur für einfache Wissensabfragen, sondern auch für Analyseaufgaben eingesetzt werden kann.

 

Beispiel 2:

REWI Testkurs Take-Home-Exam WiSe20/21

Der Beispielkurs ermöglicht es den Studierenden, den Ablauf der Prüfung als Take-Home-Examen mit dem Aufgaben-Modul von Moodle einmal vollständig zu durchlaufen. So können sie sowohl die Bedingung zur Freischaltung der Klausur als auch den Download und den Upload der Dateien im geforderten Format üben. Sie können damit insbesondere auch erfassen, wie lange sie für die technische Umsetzung beim Upload brauchen, um auf jeden Fall in der festgesetzten Abgabefrist zu bleiben.