Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Humboldt-Universität zu Berlin - Task Force Digitale Lehre

Was muss ich beachten, wenn ich Online-Lehre plane?

Einige kurze Hinweise:

  • Denken Sie daran:  das Sommersemester findet nicht unter idealen Bedingungen statt. Bleiben Sie daher realistisch in Ihren Ansprüchen. Es geht nicht darum, den ‘perfekten’ Online-Kurs zu erstellen.
  • Sie müssen nicht in der ersten Semesterwoche Ihren gesamten Online-Kurs fertig geplant und z.B. auf Moodle eingepflegt haben. Es reicht wenn Sie die ersten 2-3 Wochen geplant haben, später können Sie den Kurs nach und nach vervollständigen.
  • Dadurch, dass es kein Präsenztreffen zu Beginn des Semesters gibt, brauchen die Studierenden mehr organisatorische Hinweise, damit das Gefühl entsteht, in einen sicheren Lernrahmen eingebunden zu sein. Machen Sie zu Beginn des Semesters eine bewusste Begrüßung und klären Sie, wo die Studierenden Materialien finden und wie sie Sie erreichen können. Stellen Sie sicher, dass Sie auch tatsächlich erreichbar sind.
  • Gehen Sie davon aus, dass die Studierenden in der Online-Situation (Lesen am Bildschirm, Tippen statt Sprechen etc.) mehr Zeit für den gleichen Inhalt brauchen. Auch der Technik-Check (“Können Sie mich hören und sehen?”) auf Zoom frisst erfahrungsgemäß Zeit. Verringern Sie den Workload Ihrer Veranstaltung entsprechend, sofern dies möglich ist.
  • Schaffen Sie von Beginn an Bewertungstransparenz. Wenn Sie noch nicht wissen, wie Sie Leistungen im Sommersemester bewerten werden, dann kommunizieren Sie, dass es zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar ist, schnellstmöglichst jedoch geklärt werden wird.