Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Humboldt-Universität zu Berlin - Task Force Digitale Lehre

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Task Force Digitale Lehre | FAQ zur Digitalen Lehre | Didaktische Fragen | Wie kann ich als Lehrperson mit Bedenken meiner Studierenden gegenüber Online-Meetings umgehen?

Wie kann ich als Lehrperson mit Bedenken meiner Studierenden gegenüber Online-Meetings umgehen?

Einige meiner Studierenden möchten nicht an HU Zoommeetings teilnehmen. Entweder weil sie Angst haben, dass Zoom unsicher sei oder weil sie Bedenken haben, dass nicht alle Beteiligten sensibel mit der Privatsphäre der anderen umgehen.

Die gegenwärtigen Unsicherheiten sind angesichts der allgemeinen großen Umstellungen verständlich. Bei allen Beteiligten muss sich erst etwas Erfahrung und Vertrauen aufbauen. Kommunizieren Sie gegenüber Ihren Studierenden, dass Sie für diese Bedenken Verständnis haben und weisen Sie sie gleichzeitig auf die bestehenden Regeln zu Kommunikation und Datenschutz hin.

Für die Kommunikation an der HU in jedweder Form gelten die Grundregeln für ein respektvolles Miteinander wie im Amtlichen Mitteilungsblatt 117/2014 veröffentlicht.

Konkrete Empfehlungen für den Kontext der Online-Lehre haben wir hier veröffentlicht: https://www.cms.hu-berlin.de/de/dl/multimedia/bereiche/dmp/digitale-lehre/empfehlung#netiquette

Im Moodle-FAQ finden Sie zu dem Thema einen Eintrag: „Kommunikation: Netiquette für das Miteinander in Foren, Video- und Audiokonferenzen

Bezüglich der technischen Aspekte der Sicherheitsfragen in HU-Zoom möchten wir auf die Informationsseiten verweisen:

Diese Seiten decken unseres Erachtens alle bislang aufgeworfenen Fragen und Bedenken ab und werden kontinuierlich aktualisiert.