Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Humboldt-Universität zu Berlin - Task Force Digitale Lehre

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Task Force Digitale Lehre | FAQ zur Digitalen Lehre | Fragen zur Barrierefreiheit | Wie kann ich Online-Lehrveranstaltungen für Studierende mit Sehbeeinträchtigung inklusiv gestalten?

Wie kann ich Online-Lehrveranstaltungen für Studierende mit Sehbeeinträchtigung inklusiv gestalten?

Farben, Kontrast und Helligkeit haben einen großen Einfluss auf das Sehen. Für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen ist eine Barriere, dass Bildschirmobjekte viel zu klein oder unscharf zu erkennen sind. Hochgradig sehbehinderte Menschen verwenden oft eine Bildschirmlupe.

Wesentlich für Menschen mit Sehbeeinträchtigung sind gute Kontraste und die Möglichkeit der Vergrößerung von Texten und Bildern.

Stellen Sie sicher, dass Sie alle Inhalte Ihrer Lehre nicht nur visuell (z.B. in Abbildungen oder bebilderten Präsentationen) kommunzieren, sondern dass Sie diese Inhalte auch z.B. als Audiodateien oder Textdateien zum Auslesen zur Verfügung stellen.


Im Einzelnen ist bei Erstellung von Material für Online-Kurse zu beachten:

  • Bei Fotos, Abbildungen, Grafiken etc. eine sehr gute Bildqualität herstellen
  • Kontrastreiche Dokumente mit weißen Hintergrund und schwarze Schrift verwenden, auf Farben verzichten
  • Ausarbeitungen übersichtlich gestalten, so dass auch jemand mit Vergrößerung am Bildschirm bzw. durch das Vorlesen mit Screen Readern den Überblick behalten kann
  • Dokumente und PDFs so vorbereiten, dass sie von Screen Readern ausgelesen werden können
  • Wenn Sie Videokonferenzen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen anbieten möchten, erkundigen Sie sich bei den Betroffenen vorab, welche Bedürfnisse konkret bestehen. Einige allgemeine Hinweise haben wir unter der Frage "Wie lassen sich Videokonferenz mit Zoom für sehbeeinträchtige Studierende gestalten?" gesammelt.