Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Humboldt-Universität zu Berlin - Task Force Digitale Lehre

Wie kann ich Online-Lehrveranstaltungen barrierefrei gestalten?

Generell ist unsere Empfehlung, Online-Lehre nicht fälschlich auf "Videoconferencing mit Zoom" zu reduzieren. Gerade was Zugang und Barrierefreiheit betrifft, können asynchrone und multimediale Online-Lehrformate mehr leisten.

 

Um Online-Lehre inklusiv zu gestalten, empfehlen wir ganz allgemein:

  • Wenn möglich, erkundigen Sie sich vorab bei Ihren Studierenden, welche Bedarfe konkret bestehen, damit alle möglichst barrierefrei teilnehmen können. Geben Sie den Studierenden die Möglichkeit, diese Information Ihnen vertraulich (!) mitzuteilen.
  • Lernmaterial (z.B. aufgezeichnete Vorlesungen, Videos, Texte, Präsentationen etc., Skripte/Notizen) sollten mindestens bis zur Prüfung und Nachprüfung online abrufbar sein
  • Vor Videokonferenzen den Teilnehmenden das benötigte Material zur Vorbereitung zur Verfügung stellen, damit Studierende mit Beeinträchtigungen die Chance haben, das Material ggf. mit Assistenzprogrammen zu sichten.
  • Videokonferenzen mit Vorlaufzeit starten, damit Studierende mit Beeinträchtigungen ihre Computer-Einstellungen ggf. vor Beginn noch anpassen können (Schriftgröße anpassen etc.)
  • Konkrete Rückfragemöglichkeiten zu Lehrveranstaltungen und Materialien per E-Mail, Telefon oder Chat anbieten

Um Online-Lehrveranstaltungen für bestimmte Gruppen barrierefrei zu gestalten, haben wir einige spezifische Empfehlungen zusammengestellt. Bitte rufen Sie dazu die entsprechende Frage auf.

Weitere Hinweise finden Sie auch im HU Styleguide für barrierefreie, digitale Inhalte.