Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Humboldt-Universität zu Berlin - Task Force Digitale Lehre

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Task Force Digitale Lehre | FAQ zur Digitalen Lehre | Fragen zur Barrierefreiheit | Wie kann ich Videokonferenzen für Studierende mit Sehbeeinträchtigungen gestalten?

Wie kann ich Videokonferenzen für Studierende mit Sehbeeinträchtigungen gestalten?

Wenn Material (Dokumente, Präsentation etc.) für das Zoom-Meeting benötigt wird, dann sollte sichergestellt werden, dass Studierende mit Sehbeeinträchtigungen diese Inhalte ebenfalls mitverfolgen können. Wir empfehlen deshalb, dass Lehrende alle relevanten Dateien/Notizen den Studierenden im Vorfeld zugänglich machen, damit die auf diese Dateien ggf. per Screenreader vor- und nachbereiten können.


Wenn Lehrende Ihren Bildschirm teilen, sollten sie dabei verbal beschreiben, was sie zeigen, damit Studierende mit Sehbeinträchtigungen ihnen folgen können.


Für das Teilen des Bildschirms empfehlen wir eine hohe Kontrasteinstellung zu verwenden. Bei  Windows, iOS, Android kann diese in den Systemeinstellungen vorgenommen werden. Bei MacOS kann entsprecht ein dunkler Modus eingestellt werden.


Die Verwendung des Whiteboards ist nicht zu empfehlen, wenn Studierende teilnehmen, die einen Screen Reader verwenden oder nur die Tastatur benutzen (und nicht den Bildschirm).