Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Matthias Tietze

Humboldt-Universität zu Berlin - Task Force Digitale Lehre

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Task Force Digitale Lehre | FAQ zur Digitalen Lehre | Organisatorische Fragen | Wie kann ich online einen Raum einrichten, den ich gemeinsam mit Kolleg*innen für die Lehre nutzen möchte?

Wie kann ich online einen Raum einrichten, den ich gemeinsam mit Kolleg*innen für die Lehre nutzen möchte?

Um einen virtuellen Raum mit Arbeitsmaterialien, Aufgaben, Protokollen zum Vor- und Nachbereiten etc. zu erstellen, empfehlen wir Moodle. Das hat aus Sicht der Studierenden den Vorteil, dass dort alle Materialien für die Dauer des gesamten Kurses hinterlegt werden können.


Der Vorteil von Zoom liegt in der Möglichkeit zum direkten Austausch. Ein echter "Raum" mit hinterlegten Materialien (d.h. z.B. Folien, Videos o.ä. der vorangegangenen Sitzungen) ist dieses "Meeting" allerdings nicht: Materialien können immer nur über die Bildschirme der Veranstalter*innen (und ggf. Teilnehmer*innen) geteilt werden. Zoom erlaubt und ermöglicht zwar die Aufzeichnung einer Sitzung als Video, aber jeweils nur für eine Sitzung. Alle verwendeten Materialien werden dabei nur als Teil der Aufzeichnung gesichert. Wenn Sie also Materialien über die einzelne Lehrveranstaltung hinaus zugänglich machen möchten, empfehlen wir Ihnen, einen Moodlekurs anzulegen.


Für wiederholende Termine mit mehreren Moderator*nnen bietet Zoom Ihnen die Möglichkeit, unter "Ein Meeting Planen" eine Veranstaltung mit mehreren Terminen anlegen (Option: Wiederkehrendes Meeting) auswählen. Als letzte Option können Sie ganz unten auf der Seite auch alternative Moderator*innen für die Veranstaltung angeben.  Dafür benötigen Sie die in HU-Zoom hinterlegte Mailadresse der Co-Moderator*innen.


Wenn Sie mit Ihren Kolleg*innen Materialien teilen möchten/müssen, bevor Sie diese den Studierenden zur Verfügung stellen, könnten Sie mit ihren Kolleg*innen eine gemeinsame HU-Box als Repositorium zur Lehrveranstaltung anlegen.


Ihr Arbeitsprozess könnte dann so aussehen Home Office (indiv. Produktion) -> HU-Box (Peer Feedback, Materialsammlung) -> Materialien zur Vorbereitung (Literatur/Aufgaben) auf Moodle -> Zoom Vortrag (Live Austausch) -> Präsentation und stud. Protokoll auf Moodle -> ...