Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Digitale Medien

Adobe Photoshop (psd) / Rasterdatenformate zum Einfügen

Photoshop ist ein Programm der Digitalen Bildverarbeitung, eine Gestaltung von Postern ist damit nur bedingt möglich und die Dateien erreichen eine extreme Speichergröße.

Erstellen einer geeigneten (pdf)-Datei

  • Das Poster-Dokument in der Größe anlegen, in der es gedruckt werden soll. Skalieren beim Druck führt zu Qualitätsverlusten.
  • Erstellen Sie Ihre Dateien im RGB-oder Graustufen-Modus.
    (Weitere Bezeichnungen für den RGB-Modus: True Color, 24-Bit (oder mehr) Farbtiefe)
  • Die Auflösung der Bilder, bezogen auf die Endgröße beim Druck (gilt auch für Bilddateien, die in Seitenlayoutprogramme eingefügt werden), sollte betragen:
    • ca. 300 dpi beim Druck auf dem Laserdrucker (bis DIN A3), keinesfalls mehr als 600 dpi
    • 150 dpi beim Druck auf dem Tintenstrahl-Farbdrucker (größer als DIN A3) sind optimal, keinesfalls mehr als 200 und weniger als 75 dpi
  • Vorsicht mit jpg-Dateien. Durch die verlustbehaftete Komprimierung enthalten sie häufig unschöne Schlieren. Beim Komprimieren die höchste Qualitätsstufe verwenden.

Schriftarten einbetten

In Photoshop-Dateien (psd) können keine Schriftarten eingebettet werden. Für die Weitergabe von Dateien mit Vektortext speichern Sie die Datei als PDF-Datei und aktivieren dabei die Optionen Mit Vektordaten und Schriften einbetten.