Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Öffentliche Computerarbeitsplätze

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Öffentliche Computerarbeitsplätze | PC-Saal | Fragen & Antworten (FAQ) | Fragen & Antworten zum Internetzugang an öffentlichen Computerarbeitsplätzen

Fragen & Antworten zum Internetzugang an öffentlichen Computerarbeitsplätzen

Der Internetzugang an den öffentlichen Computerarbeitsplätzen ist kaum eingeschränkt, wobei zu jedem Zeitpunkt die Nutzungshinweise beachtet werden müssen.

  • Ohne persönliche Anmeldung ist der Internetzugang nur für die Webseiten der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der Freien Universität Berlin (FU) und der Technischen Universität Berlin (TU) freigeschaltet. Für den Zugang zu weiteren Webseiten ist eine persönliche Anmeldung notwendig.
  • Mit persönlicher Anmeldung ist der Internetzugang zu alle Webseiten möglich, sofern deren Inhalte nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Zugang zu einer Webseite unberechtigt von uns gesperrt ist, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Wie melde ich persönlich an?

Die Persönliche Anmeldung an den öffentlichen Computerarbeitsplätzen bedeutet nichts anderes als das Anmelden/Einloggen mit einem persönlichen Benutzerkonto, nähere Informationen gibt es in dem Artikel Informationen zum Computerzugang in diesem Frage-&-Antwort-Bereich.

Welche Arten der Anmeldung zur Internetnutzung gibt es und welche sollte ich nutzen?

  • Internet mit Anmeldung (über die Schaltfläche mit dem roten O mit einem Schlüsselsymbol erreichbar, siehe Abbildung rechts): Bei dieser Anmeldungsart wird lediglich ein sogenannter Internetbrowser gestartet, also ein Programm zum Betrachten von Webseiten.
    Dieses Browserprogramm wird lokal gestartet, das bedeutet es wird direkt auf dem PC ausgeführt. Da die PCs an den öffentlichen Computerarbeitsplätzen primär nur als Zugangsgerät zum Netzwerk der Humboldt-Universität gedacht sind, ist ihre Leistungskapazität demzufolge eingeschränkt. Als Konsequenz daraus ergibt sich, dass das gleichzeitige Öffnen und/oder Betrachten von mehreren komplexen Webseiten - wie zum Beispiel soziale Netzwerkseiten oder Internetvideoportale - den PC schlichtweg überfordern und das Programm instabil wird oder sogar abstürzt.
    Der Internetzugang über die Schaltfläche Internet mit Anmeldung ist eher zum "kurzen, schnellen Surfen" geeignet, für längerfristiges Arbeiten ist die Windows-Anmeldung zu empfehlen.
  • Windows-Anmeldung Schaltfläche für die Windows-Anmeldung an den Öffentlichen Computerarbeitsplätzen
    (über die Schaltfläche die das Microsoft-Windows-Logo auf einem grünen Kreis zeigt, siehe Abbildung rechts): Über diese Anmeldung wird man direkt mit den Zentralrechnern des Computer- und Medienservice verbunden und hat nicht nur Zugriff auf das Internet, sondern auch auf alle installierten Programme. Mehr Informationen gibt es im Bereich Informationen zum Computerzugang in diesem Frage-&-Antwort-Bereich. Da die Benutzersitzung auf sehr leistungsstarken Computern ausgeführt wird, eignet sich dieser Zugang zum längerfristigen Betrachten von Webseiten, Recherchieren und Arbeiten auch mit anderen Programmen.