Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Öffentliche Computerarbeitsplätze

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Öffentliche Computerarbeitsplätze | PC-Saal | Nutzungshinweise für die öffentlichen Computerarbeitsplätze

Nutzungshinweise für die öffentlichen Computerarbeitsplätze

1. Allgemeines

Die öffentlichen Computerarbeitsplätze (öCAP) an der HU ermöglichen jedem Studierenden und Hochschulmitarbeiter die Internetrecherche, die Recherche nach benötigten Büchern bzw. Schriften und die Benutzung der zur Verfügung gestellten Software und Peripherie.

An diesen Arbeitsplätzen können hochschul- und studienrelevante Aufgaben erledigt werden.

Es gelten folgende Bestimmungen, die mit dem Benutzen der öCAP anerkannt werden:


Darüber hinaus gelten folgende gesetzlichen Regelungen (Auswahl):


Auf folgende Straftatbestände wird besonders hingewiesen:

  • Ausspähen von Daten (§ 202 a StGB)
  • Verletzung des Datenschutzes (§ 32 BlnDSG, § 43 - 44 BDSG)
  • Datenveränderung (§ 303 a StGB) und Computersabotage (§ 303 b StGB)
  • Computerbetrug (§ 263 a StGB)
  • Verbreitung pornographischer Darstellungen (§ 184 StGB), insbesondere Abruf oder Besitz kinderpornographischer Darstellungen (§ 184 Abs. 5 StGB)
  • Verbreitung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen (§ 86 StGB) und Volksverhetzung (§ 130 StGB)
  • Ehrdelikte wie Beleidigung oder Verleumdung (§§ 185 ff. StGB)
  • Strafbare Urheberrechtsverletzungen, z. B. durch urheberrechtswidrige Vervielfältigung von Software (§§ 106 ff. UrhG)

2. Gegenstand und Geltungsbereich

Diese Hinweise gelten für alle Nutzerinnen und Nutzer, die vom CMS betreute öCAP benutzen. Das betrifft die Standorte:

  • Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum inkl. dessen Schulungsräume
  • Erwin Schrödinger-Zentrum inkl. dessen Schulungsräume
  • Invalidenstr. 110, Raum 304
  • (Zweig-) Bibliotheken und Institute, deren öCAP durch den CMS betrieben werden

3. Voraussetzungen

Die öCAP des CMS stehen vorrangig allen Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität zur Nutzung zur Verfügung. Angehörige anderer Hochschulen sowie weitere Personen können als Gäste Zugang zu den öCAP des CMS erlangen. Voraussetzung für die Nutzung ist ein gültiger Account. Dieser Account gilt für "nicht an der HU Studierende " jeweils für ein Semester und nur in Verbindung mit einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung oder einem anderem Nachweis über die Zugehörigkeit zu einer Hochschule. Der Bibliotheks-Account gilt jeweils ein Jahr und muß von der Bibliothek verlängert werden. Beide Accounts berechtigen zur Nutzung der Hard- und Software der öCAP im Rahmen der obengenannten Bestimmungen. Eine Weitergabe der Accountdaten an Dritte ist nicht zulässig! Für Schäden, die aus der unzulässigen Weitergabe der Accountdaten entstehen, haftet der Accountinhaber.
Den Anweisungen des Personals ist zu folgen. Das Personal übt im Auftrag des Präsidenten der HU das Hausrecht aus.

Weitere Informationen:
http://www.cms.hu-berlin.de/dl/beratung/anmeld_html

4. Speicherung der Nutzerdaten

Die Nutzerdaten werden elektronisch gespeichert und zur Nutzerverwaltung genutzt. Außerdem werden sie in speziellen Protokolldateien gesichert, um in Fällen von Rechtsverstößen in Zusammenarbeit und unter Kontrolle unseres Datenschutzbeauftragten die Interessen der Universität wahren zu können. Die Löschung der Nutzerdaten erfolgt ein halbes Jahr nach der letzten Nutzung der öCAP oder bei Exmatrikulation.

5. WLAN

Das WLAN der HU kann von Studierenden der HU sowie von Studierenden, deren Hochschule am Eduroam-Verbund (www.eduroam.org) teilnehmen, mit dem jeweiligen Heimat-Account benutzt werden. Die Softwareeinrichtung auf den privaten mobilen Endgeräten für die Kommunikation mit dem WLAN „Eduroam“ erfolgt an der Heimathochschule. Die HU kann diese Einrichtung für andere Hochschulen nicht übernehmen.

Weitere Informationen:
http://www.cms.hu-berlin.de/dl/netze/wlan/standardseite

6. Nutzung / Beratung

Die öCAP können während der gesamten Hausöffnungszeiten genutzt werden.
Die Öffnungs- und Beratungszeiten in den jeweiligen Häusern und Einrichtungen sind den jeweiligen öffentlichen Bekanntmachungen zu entnehmen.

7. Hard- und Software

An der vom Nutzer vorgefundenen Arbeitsplatzkonfiguration dürfen keine eigenmächtigen Systemveränderungen vorgenommen werden. Dies bezieht sich sowohl auf die einzelnen Hardwarekomponenten als auch auf die Parametrisierung der Systemkonfigurationsdateien. Ausfälle einzelne Komponenten und Störungen sind an einer Info-Theke zu melden. Gleiches gilt für die Peripheriegeräte (Drucker, Scanner etc.).

Den Mitgliedern der HU und anderer Hochschulen wird neben freier Software auch lizenzierte Software für Lehr- und Forschungszwecke zur Verfügung gestellt. Diese unterliegt den Copyright- und Lizenzbestimmungen. Software darf grundsätzlich nicht kopiert oder für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Mit Hilfe dieser Software erstellte Programme oder Produkte / Dokumente haben ausschließlich der Erfüllung von Lehr-, Forschungs- und Studienaufgaben sowie der Weiterbildung zu dienen. Andere als die zur Verfügung gestellte Software darf von Nutzern wie Dozenten nur dann genutzt bzw. eingesetzt werden, wenn eine Lizenz nachgewiesen wird. Es bedarf grundsätzlich immer der Zustimmung der Systemverantwortlichen. Die Benutzung eigener Software kann aus organisatorischen oder anderen Gründen untersagt werden.

Den Nutzern mit Bibliotheks-Account wird ausschließlich freie Software angeboten.

Computerspiele sind grundsätzlich untersagt!

8. Nutzerdateien / Datenschutz

Für die Daten und Dokumente, die mit der zur Verfügung gestellten Software erzeugt wurden, ist dem Nutzer die Sorgfaltspflicht (Datensicherung) auferlegt. Nutzerdateien können während einer Arbeitssitzung auf dem zur Verfügung gestellten Netzverzeichnis bzw. Homeverzeichnis gespeichert werden. Das Netzverzeichnis dient nur der temporären Speicherung, es wird jede Nacht gelöscht. Die Verantwortung für persönliche Daten obliegt allein dem jeweiligen Nutzer. Die Systemverantwortlichen übernehmen keine Haftung bei eigen- oder fremdverschuldeten Datenverlusten, Datenschutzverletzungen sowie Daten- bzw. Datenträgerzerstörungen z.B. durch Computerviren, Magnetfelder o.ä. Dateien, die personenbezogene Daten enthalten oder gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen, dürfen nicht auf den öffentlich zugänglichen Speichermedien abgelegt/gespeichert und somit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

9. Kopieren von Daten

Für Dokumente und Daten, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum eigenen Gebrauch angefertigt werden (§ 53 UrhG), aber nicht unter Umgehung wirksamer technischer Schutzmaßnahmen (§ 95a UrhG). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Rechteinhabers gestattet. Der Nutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.

10. Haftung

  • Für vorsätzliche unsachgemäße Handlungen, Beschädigungen sowie Verschmutzungen an öffentlichen Computerarbeitsplätzen haftet der Nutzer im vollen Umfang.
  • Der CMS übernimmt keine Haftung für das korrekte Funktionieren der von ihm betriebenen Anlagen, der bereitgestellten Software sowie für die Richtigkeit von Ergebnissen und Einhaltung von Terminen.
  • Der CMS haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von mitgebrachten Gegenständen.

11. Sonstiges

  • Essen, Trinken, Rauchen, Telefonieren an den öCAP sowie das Mitbringen von Tieren zu diesen sind untersagt
  • Funktelefone sind vor Betreten der Räume mit öCAP lautlos bzw. auf Vibration einzustellen
  • Nutzer müssen sich ruhig verhalten, um andere nicht bei ihren Arbeiten zu stören
  • Folgende Arten der PC- bzw. Internet-Nutzung sind ausdrücklich verboten:
    • Erstellung und Speicherung von gewaltverherrlichenden, pornografischen, rassistischen, extremistischen und volksverhetzenden Darstellungen in Bild, Ton und Schrift
    • Herunterladen von Filmen und Musik zu nicht dienstlichen Zwecken
    • Chatten und Beteiligung an Spielen aller Art

Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten

Nichtbeachtung dieser Hinweise kann zum Nutzungsausschluss und/oder der Sperrung des Accounts führen
Gleiches gilt bei der leichtfertigen oder absichtlichen Beschädigung von Hard- und Software. Darüber hinaus bleiben disziplinarrechtliche Maßnahmen, Schadenersatzansprüche sowie eine strafrechtliche Verfolgung vorbehalten.

 


erstellt: Febr. 1992
neue Fassung: Jan. 1998
geändert: 11.12.2006
letzte Änderung: 11.7.2011 H. Liebetrau