Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Andreas Vollmer

Humboldt-Universität zu Berlin - E-Assessment

Hochschulpolitik

Die Humboldt-Universität unterstützt im Rahmen von Zukunftskonzepten E-Learning und E-Assessment. In diesem Sinn erfolgt der Ausbau der digitalen Lehr- und Lernlandschaft an der HU (HDL3), in dessen Zentrum das Lernmanagementsystem Moodle steht.

 

In Folge der COVID-19-Pandemie ist es zwar noch zu keiner in sich geschlossenen E-Education-Strategie gekommen, doch haben digitales Lehren, Lernen und Prüfen hochschulpolitisch erheblich an Bedeutung gewonnen. Auch wenn dies durch die Pandemie ausgelöst wurde, zeigen sich bereits vielfältige Bestrebungen, nicht etwa wieder in der Zustand vor der Pandemie zurückkehren zu wollen.

 

Ermöglicht wird diese Entwicklung u.a. durch

  • die 8. Änderung der ZSP-HU (Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung, 8. Änderung, Stand 19.5.2020; vgl. nichtamtliche Lesefassungen), in der digitale Prüfungen und der Einsatz von IK-Technologien geregelt werden;
  • Ausbau der technischen Infrastruktur (Serverkapazitäten, Videokonferenzlizenzen etc.);
  • Vernetzung bestehender Systeme und deren Zusammenführung (HDL3);
  • fakultätsübergreifende Austauschmöglichkeiten; 
  • Unterstützungsangebote für Lehrende und Prüfende;
  • das Setzen von Anreizen für digitale Lehre (Medienkommission);
  • schrittweise Umstellung der Verwaltung auf besser vernetzte und digitale Prozesse.

 

Dank dieses stärkeren Fokus auf eine zunehmend mehr digitalisierte Hochschule erhält auch das Thema Inklusion bzw. barrierefreie Lehre neuen Aufwind.