Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Forschungsdatenmanagement

Datenmanagementplan

Anleitung zur Erstellung eines Datenmanagementplans (DMP)

Im Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union (EU) für die Jahre 2014-2020 "Horizon 2020" wurde ein Pilot für Forschungsdaten ("Open Research Data Pilot") gestartet. Demnach müssen bewilligte Projekte zusätzliche Anforderungen erfüllen und Maßnahmen zur Zugänglichmachung von Forschungsdaten in einem sogenannten Datenmanagementplan (DMP) beschreiben.

Was sind Datenmanagementpläne?

 

 

Helbig, Kerstin, Krause, Katja, Kruse, Carolin, Rehak, Florian, Tari, Gianpiero (2017): Was sind Datenmanagementpläne? Video. Humboldt-Universität zu Berlin, Medien-Repositorium.
https://doi.org/10.18450/dataman/91

Anhand des vom britischen Digital Curation Centre (DCC) entwickelten Tools DMPonline werden die genauen Schritte bei der Erstellung eines DMP erläutert. Die nachfolgende Anleitung stellt weiterführende Informationen zusammen und richtet sich in erster Linie an alle wissenschaftlich tätigen Angehörigen der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), die im Rahmen des Horizon 2020-Programms Projektanträge einzureichen beabsichtigen.

  • Anleitung (PDF, 461 KB) zur Erstellung eines Datenmanagementplans (DMP) in Horizon 2020
  • Hinweise und Checkliste (PDF, 175 KB) zur Erstellung eines Datenmanagementplans

 

Musterpläne für unterschiedliche Forschungsförderer

  • Muster-DMP Horizon 2020 Version 3.0 (PDF, 105 KB oder RTF, 100 KB) für eine 1. Version des Datenmanagementplans in Horizon 2020
    Beispielplan nach Template Version 3.0 vom 26.07.2016
  • Muster-DMP DFG (PDF, 73 KB oder RTF, 52 KB) für die Erstellung eines Datenmanagementplans im Rahmen eines DFG-Antrags
  • Muster-DMP BMBF (PDF, 80 KB oder RTF, 66 KB) für die Erstellung eines Datenmanagementplans im Rahmen eines BMBF-Antrags

Eine Übersicht über die Anforderungen der Europäischen Union und anderer Forschungsförderer finden Sie unter Anforderungen der Förderorganisationen.

Bitte beachten Sie gegebenenfalls bestehende fachspezifische Richtlinien.