Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Forschungsdatenmanagement

Zugriff einschränken

Hinweise zum Schutz Ihrer Forschungsdaten vor unberechtigtem Zugriff.

CD mit Schloss
Abb.: 422737 Pixabay CC0
Schlechte Passwörter wie 123456, passwort, 111111, qwertz, abc123 oder admin erfreuen sich leider noch immer großer Beliebtheit. Wenn Sie sensible oder besonders schutzwürdige Daten haben, ist ein gutes Passwort der erste Schritt zu einer sicheren Aufbewahrung.

Ein gutes Passwort:

  • Hat mindestens 8 Zeichen
  • Besteht aus Klein- und Großbuchstaben sowie Sonderzeichen und Zahlen
  • Sollte regelmäßig gewechselt werden (ca. alle 60 bis 90 Tage)
  • Namen, Geburtstage, Begriffe aus Wörterbüchern, Filmfiguren oder Autokennzeichen sollten nicht enthalten sein (auch nicht rückwärts geschrieben!)
  • Vermeiden sie Zeichen, die auf der Tastatur nebeneinander liegen
  • Hängen Sie Sonderzeichen oder Zahlen nicht einfach nur an ein Wort an

 

Darüber hinaus können Sie auch physisch einiges zur Sicherung Ihrer (sensiblen) Daten beitragen. Nutzen Sie zum Beispiel einen separaten abschließbaren Raum oder Schrank zur Aufbewahrung ihrer Speichermedien. Sichern Sie Ihr Notebook durch ein Schloss vor Diebstahl. Beachten Sie dabei jedoch: Mindestens zwei Personen sollten Zugang zu Ihren Daten haben (bspw. bei Krankheit oder Abwesenheit)!

Eine Dateiverschlüsselung bietet zusätzlichen Schutz, vor allem für den Upload der Daten in eine Cloud-Umgebung.