Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Forschungsdatenmanagement

Persistente Identifikation

Hier finden Sie Informationen zu persistenten Identifikatoren und den dazugehörigen Angeboten an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Was sind persistente Identifikatoren?

Ein persistenter Identifikator (Englisch "persistent identifier", auch PID) ist eine eindeutige und dauerhafte Benennung (Referenzierung) einer digitalen Ressource (z. B. Forschungsdaten) durch Vergabe eines Codes, der im Internet dauerhaft eindeutig referenziert werden kann.

(in: www.forschungsdaten.org, Aktualisierungsdatum: 05.05.2015)

Vergleichbar einer ISBN (Internationale Standardbuchnummer) für Bücher ist der persistente Identifikator ein eineindeutiger Bezeichner, kann aber zugleich für eine dauerhafte Verlinkung herangezogen werden um ein sogenanntes Linksterben zu verhindern (404 Fehler). Vor allem in der Langzeitarchivierung und der Datenarchivierung ist dies von großer Bedeutung.

 

Welche persistenten Identifikatoren gibt es?

Es gibt persistente Identifikatoren, die sich in bestimmten Bereichen besonders stark durchgesetzt haben. Andere sind weniger gebräuchlich im deutschen oder europäischen Raum.
Beispiele für persistente Identifikatoren sind:

  • Digital Object Identifier (DOI, http://doi.org): wird für Forschungsdaten am häufigsten genutzt und ist sowohl national als auch international anerkannt; 5 Metadatenpflichtfelder zur Sicherstellung der Zitation; basiert auf Handle-System (siehe unten); für akademische Einrichtungen kostenfrei
  • Uniform Resource Name (URN, http://www.dnb.de/urnservice.html): wird nur für Publikationen genutzt und ist vor allem im deutschen und europäischen Raum gebräuchlich; nicht universell auflösbar; kostenfrei über die Deutsche Nationalbibliothek
  • Handle (http://www.handle.net): vor allem bei extrem großer Anzahl von Objekten geeignet, die global persistent identifiziert werden sollen; keine Metadatenpflichtfelder; mit geringen Kosten verbunden
  • Persistent Uniform Resoure Locator (PURL, http://purl.org): im deutschsprachigen Raum weniger bekannt; ist vergleichbar einer HTTP-Weiterleitung
  • Permalink: auf Dauer angelegte URL, jedoch ohne einheitliche Richtlinien oder Qualitätsstandards
  • Archival Resource Key (ARK): wird international von Bibliotheken, Verlagen, akademischen Einrichtungen, Archiven und Museen genutzt und basiert ebenfalls auf einer auf Dauer angelegten URL; für Forschungsdaten weniger üblich

 

Welche persistenten Identifikatoren sind an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) erhältlich?

Für Open Access Publikationen via edoc wird derzeit eine DOI und eine URN vergeben.

Die bereits bestehenden Fachrepositorien an der HU NoMaD und LAUDATIO nutzen DOI bzw. Handle. Des Weiteren kann im Medien-Repositorium ein DOI für Ihre Daten vergeben werden.

Sie benötigen eine DOI oder einen anderen persistenten Identifikator?
Ansprechpartner: Niels Fromm, edoc@cms.hu-berlin.de, +49(0)30 2093-70070