Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

Dienste für Kollaboration und Home Office

Der Computer- und Medienservice der HU betreibt einige Dienste, um auch im Home Office arbeiten zu können.

Der Computer- und Medienservice der HU betreibt einige Dienste, um auch im Home Office arbeiten zu können. Dies reicht von verschlüsseltem Zugang auf das HU-Netz und seine Ressourcen bis zu Kommunikations- und Kollaborationsdiensten für die Arbeit in Teams:

Dienste über Webbrowser:

  • Mail: Ihren HU-Mailaccount erreichen Sie auch via Webinterface unter hu.berlin/webmail
  • Videokonferenzservice: Videokonferenzen sind eine gute Alternative zu Besprechungen und Dienstreisen. HU-Beschäftigte können mit ihren Arbeitsrechnern Videokonferenzen initiieren oder daran teilnehmen. Aufgrund der hohen Nachfrage kann es aktuell zu Engpässen kommen. Der DFN arbeitet jedoch an einer Ausweitung der Kapazitätsen.
    Weitere Infos unter hu.berlin/videokonferenz
  • HU-Zoom: HU-Zoom ist ein neuer CMS-Dienst für Videokonferenzen und Webinare. Die Campuslizenz steht zunächst für ein Jahr allen HU-Angehörigen zur Verfügung, weitere Informationen unter https://hu.berlin/hu-zoom

  • HU-Box und OnlyOffice: Die HU-Box ist eine HU-eigene Cloudlösung für Dateisynchronisierung und -austausch. Mit der integrierten Officelösung OnlyOffice können Gruppen gemeinsam Texte, Tabellen und Präsentationen bearbeiten wie von den eigenen Office-Anwendungen gewohnt. Dafür reicht ein Klick auf das entsprechende Dokument in der Weboberfläche der HU-Box und die entsprechende Office-Anwendung startet automatisch. Zudem bietet die HU-Box eine Chat-Funktion unter den Teilnehmern einer Datenfreigabe.
    Weitere Infos unter hu.berlin/box 
  • Webfiles: Zugriff via Webinterface auf die persönlichen und Gruppen-Netzlaufwerke im Windows-Netz der HU. Nicht verfügbar für Beschäftigte innerhalb des Verwaltungsnetzes.
    Weitere Infos unter: hu.berlin/webfiles
  • Kalenderservice: Der HU-weite Kalender verfügt über ein Webinterface, um Termine zu koordinieren, z.B. für Videokonferenzen, Chats oder kollaborative Arbeit.
    Weitere Infos unter hu.berlin/kalender
  • Mailinglisten: Mit Mailinglisten können Gruppen sich koordinieren und Informationen austauschen über ihren regulären Mailaccount.
    Weitere Infos unter hu.berlin/mailinglisten
  • Terminplaner des DFN: Der CMS stellt HU-Angehörigen den mächtigen Terminplaner der DFN zur Verfügung, der schwierige Terminfindungen auch in größeren Gruppen erleichtert und neben Terminen auch andere einfache Umfragen ermöglicht.
    Weitere Infos unter hu.berlin/terminplaner
  • Moodle: Moodle ist die virtuelle Lernplattform der Humboldt-Universität für Studierende und Dozenten. Sie eignet sich außerdem als Arbeits- und Kollaborationsplattform für beliebige Gruppen, die sich in Projekten organisieren und gemeinsame Arbeitspakete bearbeiten.
    Weitere Infos unter hu.berlin/moodle
  • Dateiaustausch: Wenn Sie große Dateien mit Kolleginnen und Kollegen austauschen wollen oder müssen, bietet der CMS einen einfachen Onlinedienst an, bei dem Sie Dateien ablegen und für definierte Nutzergruppen zur Verfügung stellen können, die zu groß für Mailanhänge sind.
    Weitere Infos unter hu.berlin/dateiaustausch
  • Etherpad: Etherpad ist eine Online-Texteditor, mit dem Texte gemeinsam und gleichzeitig bearbeitet werden können, beispielsweise um Anträge zu erarbeiten.
    Weitere Infos unter hu.berlin/etherpad
  • Blog: Blogs eignen sich als Projektwebseiten,  Sammlungen, Tagebuch oder Mikropublikationen, die bei dezentraler Arbeit einen Hub bilden können. Der CMS bietet eine zentrale Wordpress-Installation an. Nutzende müssen sich nicht um die technische Administration oder Pflege kümmern.
    Weitere Infos unter hu.berlin/blog
  • Wiki: In Wikis können Arbeitsgruppen Dokumentationsaufgaben schnell und einfach lösen. Der CMS betreibt eine zentrale Wikifarm, damit Interessenten schnell ein eigenes Wiki aufsetzen können, ohne sich um Administration und Pflege zu kümmern.
    Weitere Infos unter hu.berlin/wiki

Verbindungen, die keine Installation voraussetzen:

  • Remote Desktop / SaaS: Über das Remote-Desktop-Protocol haben Beschäftigte Zugriff auf eine Microsoft-Windows-Arbeitsumgebung mit zahlreichen Anwendungen, entweder über Anwendungen auf dem Rechner oder Browser-basiert. Nach der Anmeldung mit dem HU-Account haben Nutzende Zugriff auf ihre persönlichen Netzlaufwerke.
    Weitere Infos unter hu.berlin/saas
  • WebDAV: Zugriff via WebDAV-Protokoll auf die persönlichen und Gruppen-Netzlaufwerke im Windows-Netz der HU. Nicht verfügbar für Beschäftigte innerhalb des Verwaltungsnetzes.
    Weitere Infos unter: hu.berlin/webfiles

Dienste, welche die Installation eines Programms voraussetzen:

  • VPN: Über Virtual Private Network können Sie sich über Ihren privaten Internetzugang verschlüsselt mit dem Netzwerk der HU verbinden, um auf dortige Netzlaufwerke und Dienste zuzugreifen. Weitere Informationen und Installationshilfen unter
    https://hu.berlin/vpn
  • Chatservice: Für Besprechungen von zwei oder mehreren Personen betreibt der CMS einen eigenen Chatserver. Möglich ist Textchat, Voicechat und Videochat, abhängig von der genutzten Anwendung.
    Weitere Infos unter hu.berlin/chat

Hier finden Sie Hinweise zum Datenschutz beim Homeoffice. Zudem haben wir einen Leitfaden zum Homeoffice zusammengestellt mit zusätzlichen Informationen zu den Arbeitsmöglichkeiten in der gegenwärtigen Situation.