Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

Humboldt-Universität zu Berlin | Computer- und Medienservice | Aktuelles und Veranstaltungen | Neue IT-Satzung an der Humboldt-Universität zu Berlin

Neue IT-Satzung an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Humboldt-Universität hat sich eine neue IT-Satzung gegeben.

Die Humboldt-Universität hat sich eine neue IT-Satzung gegeben, die den IT-Betrieb organisiert und u.a. die Rolle von Informations- und IT-Sicherheitsbeauftragten formalisiert. Der Verabschiedung gingen Planungen des CMS voraus: Um Klarheit und Transparenz zu schaffen, erarbeitete er im Jahr 2018 ein neues Konzept für die IT-Governance.

Die Satzung beschreibt die übergreifenden Entscheidungsstrukturen, erläutert und definiert die beteiligten Rollen, Verantwortlichkeiten und Aufgaben, aktualisiert die Benutzungsbedingungen und baut eine IT-Sicherheitsorganisation in der HU auf. Ergänzt werden diese Maßnahmen im CMS durch Aktivitäten im Bereich IT-Management und -Controlling.

Die Lenkungsgruppe Informationsprozesse wird als zentrales CIO-Gremium der HU aufgestellt, der CMS fungiert als zentraler IT- und Medien-Dienstleister der HU, der zuständig ist für den Betrieb der einrichtungsübergreifenden IT- und Medien-Infrastruktur. Für Betrieb und Benutzung dezentraler IT- und Medien-Infrastruktur sind die jeweiligen Einrichtungen der HU zuständig.

Die neue Satzung zur IT-Organisation der HU trat am 8.10.2020 in Kraft und löst die „Computerbetriebsordnung der Humboldt-Universität zu Berlin“ vom 26. Oktober 1996 ab.

Die vollständige Satzung ist nachzulesen im Amtlichen Mitteilungsblatt 46/2020.