Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

Phishing-Attacken auf HU-Accounts

Es kommt immer wieder zu Phishing-Versuchen auf HU-Angehörige. Der CMS zeigt Sicherheitsmaßnahmen.

Es kommt immer wieder zu Phishing-Versuchen, die HU-Angehörige auffordern, sich auf einer externen Website mit ihren Accountdaten anzumelden. Vor diesem Hintergrund weist der Computer- und Medienservice (CMS) der HU auf einige simple Sicherheitsmaßnahmen hin.

  • Der CMS wird Sie niemals nach Ihrem Passwort fragen oder Sie auffordern, Ihre Logindaten in einer Maske einzugeben.

  • Werden Sie aufgefordert auf Links zu klicken, die nicht auf unsere Internetpräsenz hu-berlin.de oder eine der Subdomains wie cms.hu-berlin.de verweisen, ist dies ein klares Zeichen für einen Betrugsversuch.

  • Absenderadressen wie Admin, Help Desk, oder IT Support sind ein zuverlässiger Hinweis auf einen Betrugsversuch.

  • Die Absenderadresse des CMS lautet immer cms-benutzerberatung@hu-berlin.de.

  • Sie können viele Phishing- und Spammails bereits von uns vorfiltern lassen, wenn Sie unter https://hu.berlin/spam den Spamfilter aktivieren.

Leider sind die Humboldt-Universität und die Mail-Accounts der HU-Angehörigen fortwährendes Ziel von Phishing-Angriffen. Das Ziel ist meist, die kompromittierten Mailaccounts anschließend für den Spam-Versand zu nutzen. Der CMS sperrt jedes Jahr dutzende solcher Accounts und fängt hunderte von Spam-Mails intern ab.

Mit ein wenig Vorsicht, Aufmerksamkeit und gesundem Menschenverstand sind die meisten Phishing-Versuche leicht zu erkennen. Weitere Informationen zu Phishing und wie sie solche Mails erkennen können, finden Sie unter https://www.cms.hu-berlin.de/de/aktuelles-und-veranstaltungen/20171011.

Wenn Sie eine Phishing-Mail erhalten haben oder sich einfach nur unsicher sind, kontaktieren Sie jederzeit die CMS-Benutzerberatung unter cms-benutzerberatung@hu-berlin.de oder der Telefonnummer (030) 2093-70000.