Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)

Eine zusätzliche Sicherung für Ihren HU-Account

2FA bedeutet, zusätzlich zum üblichen Passwort-Login als weitere Sicherung einen zweiten, unabhängigen Faktor zur Authentifizierung zu verwenden. Faktoren können dabei geheimes Wissen (z.B. Passwort),  Besitz (z.B. TAN Generator) oder  biometrische Attribute (z.B. Fingerabdruck) sein. Durch die Benutzung zweier unterschiedlicher, unabhängiger Faktoren wird die Sicherheit der Authentifizierung einer Person deutlich erhöht und findet daher in besonders sensiblen Bereichen Anwendung.

An der HU wird der zweite Faktor mittels TAN umgesetzt, die Mitarbeitende über eine App auf einem mobilen Endgerät generieren können. Sie können zur Generierung der TAN auch Hardwaretoken nutzen, welche die HU zur Verfügung stellt.

Für Softwaretoken können Sie eine beliebige 2FA-App Ihrer Wahl nutzen, die Sie kostenlos auf dem Smartphone oder Tablet installieren. Diese 2FA-App kann ohne Internetverbindung oder Mobilfunknetz genutzt werden.

Softwaretoken sind ökologisch und ökonomisch nachhaltiger als Hardwaretoken. Hardwaretoken unterliegen einem physischen Lebenszyklus, d.h., sie müssen bestellt, geliefert, verteilt und wieder entgegengenommen und entsorgt werden. Hardwaretoken enthalten Batterien, die ebenfalls eine eigene Lebensdauer haben. Kurzum: mit Hardwaretoken entsteht ein erheblicher Mehraufwand, der mit Softwaretoken nicht entsteht.

Daher empfiehlt die HU sowohl aus Sicht ökologischer Nachhaltigkeit als auch aus ökonomischer Sicht die Nutzung von Software-Token.

 

Klicken Sie hier, um sich einen zweiten Faktor für Ihren Account im 2FA-Portal einzurichten.

 

Hier finden Sie eine Beschreibung des Einrichtungsvorgangs (PDF, 622 KB).