Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Digitale Medien

Öffentlich oder privat?

Der Unterschied zwischen "privaten" und "öffentlichen" Kollektionen und zwischen "vertraulichen" und "offenen" Ressourcen.

Es stellt sich oft die Frage über die Zugriffsrechte auf die ins Medien-Repositorium eingestellten Ressourcen.

Das Medien-Repositorium bietet unterschiedliche Möglichkeiten des Zugriffs auf die Ressourcen. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Rechte der Objekte nicht an die Rechte der Kollektionen gebunden sind. Insbesondere heißt das, dass öffentliche Ressourcen, die in einer privaten Kollektion enthalten sind, weiterhin öffentlich sind (zu finden z. B. über die Suche oder über den Tab Neueste).

Warum ist das so?

Eine Kollektion ist nicht mit einem physischen Ordner zu vergleichen in den man ein Objekt "reinkopiert". Es ist mehr eine Art Gruppierung. Ressourcen können in mehreren Kollektionen gleichzeitig sein ohne sich mehrfach physisch auf der Festplatte zu befinden. Alleine diese Tatsache zeigt, dass die Zugriffsrechte der Kollektion keinen Einfluss auf die Ressource selbst haben können.

Wann ist eine Ressource zugreifbar?
Ressource \ Kollektion privat öffentlich
offen ja1 ja2
vertraulich nein nein

1 über Suche und ggf. Neueste

2 über die Kollektion sowie über die Suche und ggf. Neueste

Wozu dann der Unterschied zwischen privaten und öffentlichen Kollektionen?

Kollektionen helfen die Ressourcen zu ordnen. Beim kollaborativen Arbeiten kann es sinnvoll sein eine geordnete Menge von Objekten den anderen Nutzern freizugeben. Die Ressourcen sind dadurch einfacher auffindbar und unterliegen damit auch direkt einer bestimmten Zuordnung (die genau dem Namen der Kollektion entspricht).

Private Kollektionen ermöglichen dem Nutzer selber seine Daten zu sortieren und vereinfachen damit die Verwaltung von Objekten.

 

Weitere Informationen:

Wie setze ich Zugriffsrechte richtig?