Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Digitale Medien

Arbeiten mit Ressourcen

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich mehrere Dateien eines Typs hochladen?

Zum Hochladen von Dateien dient der Button Upload in der oberen Funktionsleiste.

Im ersten Schritt kann man die Standard-Inhalte für die hochzuladenden Ressourcen eingeben. Hier wird der Typ bestimmt und weitere Informationen ergänzt die für alle Ressourcen gelten sollen (z. B. zur welcher Kollektion sie hinzugefügt werden sollen).

Im zweiten Schritt wählt man die hochzuladenden Dateien aus. Dafür kann man einerseits den Button Dateien betätigen oder durch Drag and Drop die ausgewählten Dateien in das Fenster hineinziehen.

Werden nun alle erwünschten Dateien in einer Listenform angezeigt, bestätigt man die Auswahl durch den Button Hochladen. Je nach Datentyp und Menge von Dateien kann es sogar einige Minuten in Anspruch nehmen da die Vorschau erstellt wird, eventuell weitere Versionen (z. B. in niedrigerer Auflösung) vorbereitet und die Metadaten eingelesen werden.

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich viele Dateien unterschiedlichen Typs hochladen?
Muss ich dazu einen Browser verwenden oder gibt es einen anderen Weg?
Browser-Lösung

Prinzipiell ist es möglich mehrere Dateien utnerschiedlichen Typs gleichzeitig über die Web-Oberfläche des Medien-Repositoriums hochzuladen, jedoch ist es nicht empfehlenswert. Der Nachteil solch einer Ausführung wäre die Zuweisung eines Typs an alle Ressourcen. Das Format und die Metadaten werden dabei zwar richtig eingelesen, jedoch fehlen bei der Bearbeitung typspezifische Felder. Auch bei der Suche könnten hierdurch irreführende Ergebnisse angezeigt werden (wenn z. B. Videos gesucht werden, als Resultat aber auf Fotos angezeigt werden, weil sie dem Typ Video zugewiesen wurden). Der Typ lässt sich im Nachhinein manuell verändern.

Es empfiehlt sich Dateien, welche hochgeladen werden sollen, in Typ-Gruppen aufzuteilen und jeweils eine dieser Gruppen gleichzeitig hochzuladen.

 

WebDAV-Lösung

Sehr viele Daten unterschiedlichen Typs (Fotos, Videos, etc.) lassen sich einfacher ohne Verwendung eines Browsers in das Medien-Repositorium importieren. Die Methode ist vergleichbar mit dem Kopieren von Dateien von einem Ordner zu einem anderen. Dabei befindet sich der Zielordner jedoch bereits auf dem Server. Dieser Ordner wird per WebDAV durch den CMS für festgelegte Nutzer freigegeben.

In den meisten Betriebssystemen ist ein Zugriff via WebDAV bereits standardmäßig möglich. Näheres hierzu findet sich hier unter WebDAV-Klient. Anstelle der dort genannten URL ist jedoch folgende Adresse zu verwenden:

https://rs.cms.hu-berlin.de/<Projektname>/webdav

Die Anmeldung erfolgt mit dem eigenen HU-Account.

Standardmäßig gibt es dort drei spezielle Ordner: ignore, keyword und upload. Bitte standardmäßig den upload-Ordner benutzen. Unter ignore abgelegte Dateien werden nicht importiert. Dateien in allen anderen Ordnern werden in das in der URL angegebene Projekt des Medien-Repositoriums importiert. Achtung: Die Dateien verschwinden deshalb in dem Ordner!

Unter keyword können weitere Ordner angelegt werden. Ihre Namen werden beim Importieren als Schlüsselworte hinzugefügt. Bsp.: Die Datei Foto.jpg wird im Ordner keyword/Blume gespeichert. Beim Import bekommt sie das Schlüsselwort Blume hinzugefügt.

Hinweise
  • Alle 20 Minuten wird geprüft, ob neue Dateien zu importieren sind.
  • Die importierten Dateien werden dem Admin-Nutzer zugewiesen. Sie sind vertraulich und somit nur für angemeldete Nutzer mit 'v'-Recht sichtbar.

 

Siehe auch:

Antwort zeigen oder verstecken Wie arbeite ich mit großen Dateien?
Nutzung von WebDAV für den Upload von großen Dateien.

Große Dateien über den Browser hochzuladen kann unter Umständen lange dauern und ist für Dateien, die 2 GB überschreiten, nicht möglich. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, solche Medien über die WebDAV-Lösung zu importieren. Die Methode ist vergleichbar mit dem Kopieren von Dateien von einem Ordner zu einem anderen. Dabei befindet sich der Zielordner jedoch bereits auf dem Server. Dieser Ordner wird per WebDAV durch den CMS für festgelegte Nutzer freigegeben.

In den meisten Betriebssystemen ist ein Zugriff via WebDAV bereits standardmäßig möglich. Näheres hierzu findet sich hier unter WebDAV-Klient. Anstelle der dort genannten URL ist jedoch folgende Adresse zu verwenden:

https://rs.cms.hu-berlin.de/<Projektname>/webdav

Die Anmeldung erfolgt mit dem eigenen HU-Account.

Standardmäßig gibt es dort zwei Ordner: ignore, keyword und upload. Bitte standardmäßig den upload-Ordner benutzen. Unter ignore abgelegte Dateien werden nicht importiert. Dateien in allen anderen Ordnern werden in das in der URL angegebene Projekt des Medien-Repositoriums importiert. Achtung: Die Dateien verschwinden deshalb in dem Ordner!

Unter keyword können weitere Ordner angelegt werden. Ihre Namen werden beim Importieren als Schlüsselworte hinzugefügt. Bsp.: Die Datei Foto.jpg wird im Ordner keyword/Blume gespeichert. Beim Import bekommt sie das Schlüsselwort Blume hinzugefügt.

Hinweise
  • Alle 20 Minuten wird geprüft, ob neue Dateien zu importieren sind.
  • Die importierten Dateien werden dem Admin-Nutzer zugewiesen. Sie sind vertraulich und somit nur für angemeldete Nutzer mit 'v'-Recht sichtbar.
  • Dieser WebDAV-Zugang wird nicht für das XLS-Import-Plugin verwendet. Dazu wird ein separater WebDAV-Zugang angelegt.

 

Siehe auch:

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich zusammenhängende Dateien gemeinsam abspeichern?
Wie kann ich zusammenhängende Dateien abspeichern, so dass bei der Suche nach Datei A auch Datei B angezeigt wird?

Es gibt drei Möglichkeiten dieses Ziel zu erreichen:

  • durch die Nutzung von Verwandten Ressourcen. In dem Bereich Status und Beziehung des Bearbeitungsmodus einer jeden Ressource gibt es das Feld Verwandte Ressourcen. An dieser Stelle werden die IDs der zu verknüfenden Objekte angegeben. Bei mehreren Objekten werden die IDs mit einem Leerzeichen getrennt.
  • durch die Vergabe der selben Stichwörter werden beide Dateien als Ergebnis einer Suche nach einem dieser Stichwörter ausgegeben.
  • durch die Verwaltung alternativer Dateien. In diesem Fall kann man Alternative Dateien auch als Ergänzende Dateien verstehen. Über das Ressourcen-Werkzeug Alternative Dateien verwalten beim Objekt A fügen Sie ein weiteres Objekt B hinzu.
Antwort zeigen oder verstecken Wie ändere ich den Typ einer Ressource?

Um den Typ eines Objektes zu ändern muss die Funktion Bearbeiten aus den Ressourcen-Werkzeugen gewählt werden. Nun kann in dem Feld Ressourcen-Typ aus dem Drop-Down-Menu der korrekte Typ ausgewählt werden. Die Änderung des Ressourcen-Typs muss in einem Warnfenster bestätigt werden da durch das Ändern des Ressourcen-Typs sämtliche spezifischen Metadaten für den vorherigen Ressourcen-Typ dieser Ressource gelöscht werden. Alle anderen Metadaten werden erhalten. Die richtige Wahl des Typs ermöglich hingegen die Bearbeitung von weiteren typspezifischen Informationen.

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich eine Ressource löschen?

Das Löschen von Ressourcen geschieht zweistufig und ist vergleichbar mit der Papierkorb-Funktion in Betriebssystemen, wie z.B. Windows.

In der ersten Stufe kann jeder Nutzer, der die entsprechenden Rechte hat, eine Ressource löschen. Diese Ressource wird an dieser Stelle noch nicht ganz aus dem Medien-Repositorium entfernt (sondern nur als gelöscht markiert und ist standardmäßig nur noch für den Administrator sichtbar).

Erst in der zweiten Stufe kann der Administrator die gewünschte Ressource dauerhaft löschen. Dafür müssen Sie sich als Administrator einloggen und unter Administration -> Ressourcen verwalten -> Gelöschte Ressourcen anzeigen die gelöschten Ressourcen anzeigen lassen.

Um eine einzelne Ressource dauerhaft zu löschen, diese anklicken, um in die Ressourcen-Ansicht zu gelangen. Nun befindet sich in der Ressourcen-Ansicht ein Button Dauerhaft löschen. Diese Aktion wird nach erneutem Bestätigen die Ressource vollständig vom System entfernen.

Um mehrere Ressourcen gleichzeitig dauerhaft zu löschen, müssen diese erst einer Kollektion hinzugefügt werden, die z.B. "Papierkorb" genannt werden kann (ist ggf. eigens anzulegen). Diese Kollektion wird dann bearbeitet, um alle Ressourcen dieser Kollektion (ein zweites mal) zu löschen. Unter Wie kann ich mehrere Ressourcen gleichzeitig löschen? ist dies genauer beschrieben.

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich mehrere Ressourcen gleichzeitig löschen?

Mengen von Ressourcen können nur innerhalb einer Kollektion gleichzeitig bearbeitet, also auch gelöscht, werden. Man kann sich jedoch beliebig viele Kollektionen anlegen, beispielsweise auch für einen solchen, temporären Fall.

Alle Ressourcen, die zu löschen sind, werden in eine neue Kollektion (z. B. mit dem Namen "Papierkorb") zugeordnet. Unter Meine Kollektionen oder über die Statusleiste am unteren Bildschirmrand kann man diese neuerstellte Kollektion "Papierkorb" bearbeiten. Wenn man nun bei dem Punkt Alle Ressourcen dieser Kollektion löschen ein Häckchen setzt und diese Änderung speichert, werden alle in der Kollektion enthaltenen Objekte gelöscht (bzw. sind zum Löschen markiert und nur noch für den Administrator sichtbar -- Zweistufiges Löschen).

Ressourcen werden dauerhaft nur durch den Administrator gelöscht (zweite Stufe des Löschens, vergleichbar mit "Papierkorb leeren" in Betriebssystemen, funktioniert nach dem selben Prinzip).

Zum Zweistufigen Löschen siehe auch: Wie kann ich eine Ressource löschen?

 

Antwort zeigen oder verstecken Wie bewerte ich Ressourcen?
Wie wird die Bewertung durchgeführt? Nach welchem Kriterium werden die Sterne vergeben?

Die Bewertung von Ressourcen kann an zwei Stellen durchgeführt werden:

  • direkt in der Miniaturansicht
  • oder im Fenster der Ressourcen-Details.

Die Kriterien der Bewertung müssen die Nutzer untereinander festlegen. Bei der Vergabe der Sterne gilt jedoch: je mehr Sterne vergeben werden, desto besser wurde das Objekt bewertet. Es können unterschiedliche Kriterien als Bewertungsystem für die beste Ressource gewählt werden, wie z. B. Bildausschnitt, Bildkomposition, Qualität, Priorität, Wichtigkeit u. v. m.

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich eine geographische Suche durchführen?

Die geographische Suche ermöglicht es nach Ressourcen an Hand ihrer geographischen Lage zu suchen. Es können nur die Ressourcen berücksichtigt werden, die mit Geodaten versehen worden sind.

Die geographische Suche kann über den Button Geographische Suche im unteren Bereich des Such-Frames am rechten Bildschirmrand ausgeführt werden. Auf der angezeigten Weltkarte muss nun mit der Maus der zu durchsuchende Bereich ausgewählt werden. Der Suchbereich kann durch vorheriges Zoomen in der Karte weiter beschränkt werden.

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich Videos in externe Seiten einbinden?
Wie kann ich Videos in Moodle, Plone oder HTML-Seiten einbinden? Welche Vorteile habe ich dadurch?

Verfahren

Videos werden mittels des Browsers oder per WebDAV wie jede andere Ressource in das Medien-Repositorium geladen, wobei auf die Angabe des Typs Video zu achten ist.

Ungeachtet des Formats des hochgeladenen Videos werden vom Medien-Repositorium folgende Dateien automatisch angelegt:

  • ein Vorschaubild, das aus der 5. Sekunde des Videos abgeleitet wird,
  • eine verkleinerte Vorschau, die standardmäßig zwei Minuten lang ist,
  • zwei alternative Dateien in voller Auflösung in zwei unterschiedlichen Formaten (mp4 und webm).

Das Anlegen dieser Dateien geschieht nach dem Hochladen im Hintergrund (der Browser kann geschlossen werden) und kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Solange der Vorgang läuft, wird die Meldung Ressource wird momentan umgewandelt auf der Webseite der Ressource angezeigt. Nach Abschluss des Vorgangs sieht die Webseite der Ressource wie in diesem Beispiel aus.

Zum Einbinden des Videos verwenden Sie bitte den Link > Einbetten (HTML5) auf der Webseite der Ressource. Für das Beispiel erhalten Sie somit folgenden HTML5-konformen Code:

<!-- Account des oeffentlichen Bereichs genutzt -->
<video id="ref_1110" controls preload="none" width="480" height="270" poster="https://rs.cms.hu-berlin.de/demo/plugins/api_resource/?ref=1110&amp;key=5DS9SJBo5yX0m6BJFnQsUtr_mkLEbuMuyQWGEGQ9kvc,&amp;preview=1&amp;skey=6977a0ada9524c4305e4707a351d81b3" >
<source src="https://rs.cms.hu-berlin.de/demo/plugins/api_resource/?ref=1110&amp;key=5DS9SJBo5yX0m6BJFnQsUtr_mkLEbuMuyQWGEGQ9kvc,&amp;skey=14cf3900a7365768252fe0397629993e" type="video/mp4" />
<source src="https://rs.cms.hu-berlin.de/demo/plugins/api_resource/?ref=1110&amp;alt_ref=34&amp;key=5DS9SJBo5yX0m6BJFnQsUtr_mkLEbuMuyQWGEGQ9kvc,&amp;skey=c649f76016359b4922c751baa363dae7" type="video/webm" />
</video>

Markieren Sie den gesamten Code (z.B. mit Strg+a) und kopieren Sie ihn (die erste Zeile ist ein Kommentar und kann ignoriert werden). Diesen Code können Sie in ihre Webseite einfügen. Bei Systemen wie Moodle oder Plone müssen Sie jedoch zuvor in die Quellcode-Ansicht ihrer Webseite wechseln.

Das Ergebnis sieht für das Beispiel wie folgt aus:

(Blender Foundation, CC BY 3.0)

Dieser Code ist Accountgebunden: Entweder an den Account des öffentlichen Bereiches oder an den des angemeldeten Nutzers.
Wenn Sie generierte, kürzere Links verwenden wollen, dann nutzen Sie bitte unter > Weitergeben den Punkt > URL generieren und klicken auf Externe URL generieren. Es wird ein Schlüssel erzeugt (k=) der dann automatisch in > Einbetten (HTML5) verwendet wird. Zu den Vor- und Nachteilen dieser beiden Mechanismen finden Sie weitere Informationen unter Warum funktioniert der Link zum Einbetten nicht mehr?

Vorteile

Die Einbettung bzw. Verlinkung von Dateien und insbesondere von Videos hat den grundsätzlichen Vorteil, dass die Datei nur einmal gespeichert werden muss und in verschiedenen Systemen gleichermaßen zur Verfügung steht. Das spart Speicherplatz und erhöht die Übersichtlichkeit.

Die im Medien-Repositorium gewählte, technische Lösung bietet durch den HTML5-Standard folgende Vorteile:

  • Unterstützung mobiler Geräte (z.B. Android und iOS),
  • breite Unterstützung von Browsern auf verschiedenen Betriebssystemen und
  • Unabhängigkeit von Browser-Plugins (wie beispielsweise Flash, das auf mobilen Geräten nicht zur Verfügung steht).

Technischer Hintergrund

Bei Videoformaten spielen hauptsächlich drei Aspekte ineinander:

  1. das Containerformat (z.B. mp4, webm, ogg, mov),
  2. der darin verwendete Video-Codec (z.B. h264, vp8, vp9) und
  3. der enthaltene Audio-Codec (z.B. aac, vorbis, opus).

In Abhängigkeit der daraus resultierenden Kombinationen wird das Resultat von bestimmten Browsern auf verschiedenen Systemen wiedergegeben oder eben nicht. Der HTML5-Standard versucht, diese Flut zu ordnen und sieht u.a. die Kombinationen webm+vp8+vorbis und mp4+h264+aac vor. Leider bieten u.a. diese beiden Kombinationen nur zusammen die gewünschte, breite Unterstützung von Browsern auf verschiedenen Betriebssystemen. Deshalb werden vom Medien-Repositorium diese beiden Formate automatisch erzeugt.

Übrigens: MOV wird als Container von HTML5 nicht unterstützt. Trotzdem können sich bestimmte Browser entscheiden, MOV und die darin enthaltene Kombination von Video- und Audio-Codec dennoch wieder zu geben (abhängig vom Browser und dem Betriebssystem).

Weitere Informationen:

Antwort zeigen oder verstecken Wie kann ich Untertitel für Videos angeben?
Wie kann ich Untertitel oder Kapitel unabhängig vom Video als Text speichern und gemeinsam wiedergeben?

Verfahren

Untertitel und Kapitel können als speziell formatierte Texte gespeichert werden. Das Medien-Repositorium unterstützt HTML5, in dem das W3C WebVTT (Web Video Text Tracks, Dateiendung vtt) als Standard vorgesehen hat. Die Erstellung der WebVTT-Datei muss jedoch ausserhalb des Medien-Repositoriums erfolgen. Das Video kann dann mittels HTML5-Code eingebettet werden, wie es unter Wie kann ich Videos in externe Seiten einbinden? beschrieben ist.

SubRip-Dateien mit Endung srt werden von manchen Browsern aufgrund ihrer Ähnlichkeiten zu WebVTT akzeptiert, jedoch nicht vom Standard unterstützt.

Untertitel

Untertitel können als alternative Dateien einer Video-Ressource hinzugefügt werden (mittels > Alternative Dateien verwalten).

Der Name der alternativen Datei muss untertitel oder subtitle lauten (Groß-/Kleinschreibung unerheblich).

In der Beschreibung kann optional ein zweistelliger Sprachcode angegeben werden (z.B. de für deutsche Untertitel oder en für englische).

Kapitel

WebVTT-basierte Kapitelinformationen werden aktuell von kaum einem Browser direkt unterstützt (Stand Juli 2015). Sie werden jedoch auf den Ressourcen-Seiten im Medien-Repositorium unter dem Punkt Originalwiedergabe unterstützt. Kapitel können mit dem selben Mechanismus wie Untertitel bereitgestellt werden.

Als Name der alternativen Datei ist kapitel, chapter oder caption einzutragen (Groß-/Kleinschreibung unerheblich).

In der Beschreibung kann wiederum optional ein zweistelliger Sprachcode angegeben werden (z.B. de für deutsche Kapitelnamen oder en für englische).

Weitere Informationen:

Antwort zeigen oder verstecken Warum funktioniert der Link zum Einbetten nicht mehr?
Warum funktioniert der mittels "Weitergeben" erzeugte Link nicht mehr? Oder warum sehe ich kein Video, das mittels "Einbetten (HTML5)" eingebunden wurde?

Direkte Verlinkung

Um ein Bild (oder eine andere Ressource) auf einer anderen Webseite anzeigen zu können, ist eine direkte Verlinkung auf die Datei nötig. Somit wird der Inhalt dieser Datei vom Medien-Repositorium bereit gestellt, das Design und die Darstellung wird jedoch nahtlos von der anderen Webseite erzeugt (z.B. in den Webseiten der HU). Für eine direkte Verlinkung stehen zwei Mechanismen zur Verfügung: Accountgebunden und generiert. Sollte das Projekt keinen öffentlichen Bereich besitzen, so ist generiert zu verwenden.

Wenn Sie ihre Verlinkung testen wollen, stellen Sie sicher, nicht mehr in dem Projekt angemeldet zu sein, in dem Sie den Link erstellt haben. Dadurch werden Probleme mit andernfalls vorhandenen Authentifizierungs-Cookies vermieden.

Accountgebunden

Für eine Ressource steht der Punkt > Weitergeben zur Verfügung. Unter diesem Punkt werden im unteren Bereich Direkte Verlinkung Links angeboten, die ohne separates Login funktionieren und zum Einbetten oder einen direkten Download der Ressource bestimmt sind.

Diese Links sind entweder mit dem Account des aktuell eingeloggten Nutzers verbunden oder bevorzugt mit dem Account, der für den öffentlichen Bereich des Projekts genutzt wird (sofern ein solcher Bereich beauftragt und eingerichtet wurde).

Ein accountgebundener Link wird somit ungültig und führt nicht mehr auf die verlinkte Ressource, wenn der dem Link zugrundeliegende Account

  • ungültig wird (z.B. durch Löschen, Erreichen einer Zeitbeschränkung oder eines IP-Filters) oder
  • dem Account das Download-Recht entzogen wurde oder
  • das Passwort des Accounts geändert wird.

Aus diesen genannten Einschränkungen ist i.A. die folgende Generiert-Methode zu verwenden.

Generiert

Folgen Sie dem Punkt > Weitergeben auf einer Ressourcenseite. Im oberen Bereich befindet sich der Punkt > URL generieren. Hier kann explizit ein Ablaufdatum des Links und der Zugriff (offen oder eingeschränkt bedeutet mit und ohne Download-Recht) eingestellt werden. Durch klicken auf Externe URL generieren wird der Link erzeugt und kann auf der Seite in der Tabelle Weitergeben an externe Benutzer eingesehen werden.

Die generierten Links dieser Form sind kürzer und nicht von einem Account abhängig. Sie sind gültig, solange sie nicht gelöscht werden oder ihr Ablaufdatum überschritten ist. Sie können auch für Video- und Audio-Ressourcen genutzt werden.

Besonderheiten bei Video- und Audio-Ressourcen

Video- und Audio-Ressourcen besitzen zusätzlich den Punkt > Einbetten (HTML5). Die Links, die in dem dort angezeigten HTML5-Code verwendet werden, unterliegen den selben, hier beschriebenen Beschränkungen.

Der zusätzliche Punkt > Einbetten (HTML5) auf der Ressourcen-Seite ist nur sichtbar, wenn

  • es einen öffentlichen Bereich in dem Projekt gibt (und somit einen anonymen Nutzer, der automatisch eingeloggt wird) und die Ressource offen ist (und bereits fertig transkodiert) oder
  • bereits ein Link mittels des oben beschriebenen Mechanismus generiert wurde

Weitere Informationen: