Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

E-Mail-Verschlüsselung

Das Verschlüsseln und Signieren von E-Mail verhindert das unberechtigte lesen und verändern von Nachrichtentexten und Anhängen auf dem Weg zum Empfänger und garantiert die Integrität und Authentizität der E-Mail.

Um E-Mail verschlüsselt versenden und empfangen zu können, benötigen Sie ein persönliches, auf Ihre E-Mailadresse ausgestelltes, Zertifikat. Dieses in Software gespeicherte Zertifikat (Softzertifikat) erhalten sie vom PKI-Service des CMS. Dieses Softzertifikat wird durch eine PIN geschützt und nur ihnen in Form eines PIN-Briefes mitgeteilt.

Voraussetzung für die Beantragung eines Softzertifikates sind ein gültiger HU-Account und eine E-Mailadresse der HU-Berlin. Verwenden sie unbedingt die gleiche E-Mailadresse die sie auch als Absenderadresse in ihrem E-Mailprogramm nutzen.
Die Beantragung erfolgt individuell durch den Nutzer (Accountinhaber der E-Mailadresse) und Sie müssen sich bei der Abholung ihres PIN-Briefes jeweils einmal in einer Ausgabestelle identifizieren lassen.

Sie können ihr Softzertifikat auf mehreren Geräten nutzen (PC, Smartphone, Tablet, ...).

Gehen Sie wie folgt vor:
 

  1. Beantragen Sie Ihr persönliches Softzertifikat.

    Antrag auf ein Softzertifikat
     
  2. Holen Sie Ihren PIN-Brief in der von Ihnen gewählten Ausgabestelle ab.
     
  3. Richten Sie abschließend Ihr E-Mail-Programm ein, um Ihr persönliches Zertifikat für die Verschlüsselung zu nutzen.
     
    Thunderbird
    Outlook
    AppleMail
    Liste aller Anwendungen

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Kontakt.

Interessierte finden hier eine Beschreibung wie S/MIME-basierte Verschlüsselung funktioniert.