Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

HU-Box

Dateiaustausch und Kollaboration für Gruppen sowie persönlicher und synchronisierter Datenspeicher

Die HU-Box, auf Basis des Softwareprodukts „Seafile“, ist eine sichere und zugleich mobile Ablage für Dateien. Alle Dateien liegen zentral an einem Ort (im Rechenzentrum des CMS der HU Berlin) und können weltweit von jedem internetfähigen Gerät abgerufen und zwischen verschiedenen Endgeräten synchron gehalten werden. Der Zugriff auf die Dateien kann plattformübergreifend per Client oder Webbrowser erfolgen.

Wissenschaftliche Kollaboration ohne "Dropbox"

Die HU-Box ermöglicht Dateiaustausch (Filesharing) und Kollaboration für Gruppen und stellt einen persönlichen und synchronisierten Datenspeicher (Filesynchronisation) zur Verfügung. Dank des Einstatzes des Single-Sign-On-Systems Shibboleth und der Anbindung an die DFN-AAI-Föderation wird zusätzlich Angehörigen anderer Forschungseinrichtungen die Nutzung der HU-Box ermöglicht, so dass eine einrichtungsübergreifende Kooperation von Wissenschaftlern und Forschergruppen möglich ist.

In der HU-Box bestimmen die Nutzerinnen und Nutzer, welche Dateien mit anderen Personen oder in Gruppen geteilt werden und wer auf welche Datei Zugriff hat (kontrollierte Freigabe, Up- und Download-Links auch mit Passwort). Dadurch ist die HU-Box eine Alternative zum Versand großer E-Mail-Anhänge und zu anderen Datenträgern wie USB-Sticks und externen Festplatten.

Backup und Datensicherheit

Die für die HU-Box eingesetzte Software Seafile Professional verfügt über eine Dateiversionierung, bei der alle Versionen einer synchronisierten Datei gespeichert werden (standardmäßig für die Dauer von 30 Tagen). So lassen sich vorherige Versionsstände oder versehentlich gelöschte Dateien einfach wiederherstellen. Bei Konflikten legt Seafile sogenannte Konfliktdateien an. Somit besteht keine Gefahr von etwaigen Löschungen oder Überschreibungen beim gleichzeitigen Arbeiten an der selben Datei.

Sämtliche Dateien werden in Seafile bei der Datensynchronisation dank TLS verschlüsselt übertragen. Das gilt für Windows, Mac, Linux, iOS- und Android Geräte. Zusätzlich besteht die Möglichkeit mithilfe des Dektop Clients die Daten client-seitig zu verschlüsseln. Das Passwort wird bei diesem Verfahren niemals an den HU-Cloud Server übertragen. Dadurch wird sichergestellt, dass ausschließlich der Nutzer seine Daten entschlüsseln kann.

Pilotbetrieb in der der OpenStack Cloud

Die Seafile-Instanz der HU-Box ist ein Pilotprojekt, insofern es den ersten Dienst des CMS darstellt, der vollständig virtualisiert in der vom CMS aufgebauten OpenStack Cloud läuft. Die von OpenStack zur Verfügung gestellte Infrastruktur (IaaS – Infrastructure as a Service) wird verwendet, um einen virtuellen Seafile-Cluster zu betreiben. Aktuell besteht dieser aus den folgenden virtuellen Komponenten: Einem Loadbalancer, vier Arbeitsknoten, einem Datenbankknoten und einem Knoten für Hintergrundarbeiten wie Dokumentenvorschau und Volltextsuche. Die Speicherung der Daten erfolgt mittels des verteilten Objektspeichers Ceph. Seafile unterstützt die Delta-Kodierung oder Differenzspeicherung von Dateien. Bei Datensätzen, die in unterschiedlichen Versionen vorliegen, können so nur die Unterschiede synchronisiert werden. Diese Methode spart sowohl Speicherplatz als auch Bandbreite.

Die HU-Box befindet sich zur Zeit im Pilotbetrieb.


Eigenschaften

  • Plattformübergreifender Zugriff per Webbrowser
  • Persönlicher und synchronisierter Datenspeicher (Filesynchronization) als „Dropbox“-Ersatz
  • Datenaustauschplattform: Dateiaustausch (Filesharing) und Kollaboration für Gruppen
  • Einfaches Synchronhalten von Dateien, auf die ein Benutzer mit verschiedenen Geräten (Desktop, Tablet, Mobiltelefon) schnell und ortsunabhängig zugreifen möchte (Mobiles Sync & Share der „Eigenen Dateien“)
  • Speicherung und Abruf von Dateien für alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Mac OS, Linux, iOS, Android)
  • Kollaboratives Arbeiten (Teamwork) mehrerer Benutzer bzw. projektbasierte Zusammenarbeit eines räumlich verteilten Teams (Projekt- und Gruppenlaufwerk)
  • Datenspeicherung sowie Sicherung wichtiger Dateien bei fehlenden Backup-Möglichkeiten (Netzlaufwerk und -speicher)
  • Alternative für den Versand großer E-Mail-Anhänge sowie zu USB-Sticks, CDs, DVDs, Blu-rays, externen Festplatten und NAS-Geräten

 

Weitere Informationen

 

Kontakt

Telefon: 030/2093-70000 (CMS Benutzerberatung)

E-Mail: cms-benutzerberatung@hu-berlin.de


Aktuelle Statistiken (dynamisch generiert)

 

#users:2555
#groups:359
#repositories:6131

(2017-09-19 - powered by dbtech@cms)