Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

Speicherdienste

Speicherangebote des CMS für Forschungsdatenmanagement

Speicherangebote des CMS für Forschungsdatenmanagement

 

Speicherangebote des CMS


Ansprechpartner, Beratung und Kontakt

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen (zuerst) an Ihren lokalen DV-Beauftragten.

Ansprechpartner für WissenschaftlerInnen und Forschungsprojekte: Kerstin Helbig (Koordinatorin Forschungsdatenmanagement).

Ansprechpartner für DV-Beauftragte und Administratoren: Karsten Asshauer (Koordinator für DV-Beauftragte).

Ausführliche Informationen finden Sie auch auf der Webseite zum Forschungsdatenmanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 


SAN (Storage-Area-Network – Speichernetzwerk)
Festplattenkapazität für Server.
Ausfallsichere und frei konfigurierbare Festplattenkapazität für Server; optional mit Snapshots und Replikation. Technische Sicherheit durch Redundanz und Verteilung auf mehrere Standorte in gesicherten Räumen mit unterbrechungsfreier Stromversorgung und Klimaanlage. Die derzeitige kostenfreie Grundversorgung für Einrichtungen der HU liegt bei 10 TB. Alles weitere kann mit dem SAN-Team des CMS besprochen werden.
Kontakt: santech@cms.hu-berlin.de
Weitere Informationen: https://hu.berlin/san

 

Backup-Service / TSM (Tivoli Storage Manager)
Datensicherung (Backup) und Archivierung (5-15 Jahre) für Server-Speicher.
Der Backup-Service ist ein Dienst, der auf der technischen Basis von TSM Sicherungsmöglichkeiten, d.h. regelmäßige Datensicherungen (Backup) und längerfristiges Aufbewahren (Archivierung und Langzeitarchivierung, 5-15 Jahre) für Servertechnik (Windows, Linux, Mac OS) anbietet.
Kontakt: tsm@cms.hu-berlin.de
Weitere Informationen: https://hu.berlin/tsm

 

Datenbank-Service
Strukturierte Speicherung von großen Informationsmengen.
Mit Hilfe von Datenbanken lassen sich große Mengen an Informationen strukturiert speichern und schnell abrufen. Viele Web-Systeme verwenden Datenbanken als Unterbau zur dauerhaften Speicherung ihrer Daten. Der CMS stellt PostgreSQL- und MySQL-Datenbanken zur Verfügung und übernimmt die Administration und Pflege des Datenbanksystems. Die Verwaltung der Daten obliegt den Nutzern.
Kontakt: dbtech@cms.hu-berlin.de
Weitere Informationen: https://hu.berlin/datenbank

 

Web-Service
Speicherplatz für Webpräsenzen auf mehreren Plattformen: Plone (Content-Management-System), www2-Server (Websites), Wiki (MediaWiki), Blog (WordPress).
Webhosting bezeichnet die Bereitstellung von Infrastruktur und Speicherplatz zur Einrichtung und Veröffentlichung von Webseiten. Dabei ist Plone das von der HU zentral betriebene Content-Management-System für Webauftritte und der www2-Server die Plattform für klassisch erstellte Webseiten. Webhosting für Einrichtungen und Projekte dient der komfortablen Erstellung von Webseiten durch Institute und Arbeitsgruppen.
Kontakt: web-support@hu-berlin.de
Weitere Informationen: https://web-support.hu-berlin.de
 

Wiki (MediaWiki)
Mit Wikis lassen sich viele Dokumentationsaufgaben schnell und einfach lösen. Arbeitsgruppen können durch die vom CMS betriebene WIKI-Farm diese Technik direkt nutzen.
Weitere Informationen: https://hu.berlin/wiki


Blog (WordPress)
Blogs eignen sich für viele Kommunikationsszenarien: Projektwebseiten, Sammlungen, Tagebücher oder Mikropublikationen. Durch die Bereitstellung einer zentralen Wordpress-Installation kann ein Blog schnell aufgesetzt werden, ohne sich um die technische Administration oder Pflege kümmern zu müssen. Zur Einbindung unterschiedlicher Elemente, wie Bilder oder Fußnoten, sind weitere Plugins vorinstalliert.
Weitere Informationen: https://hu.berlin/blogs

 

Windows-Fileservice / Webfiles
Netzwerkspeicher für Arbeitsgruppen.
Speicherplatz in Form von Home-, Projekt-, Gruppen-, und/oder Datenaustausch-Verzeichnissen (Fileservice-Ressourcen) im Windows-Netz der HU für den dienstlichen Gebrauch. Die Größe des Speichers kann dem Bedarf angepasst werden. Die Daten werden durch ein zentrales Backup-System gesichert. Eine Suche nach Datei-Inhalten über die Datenbestände (Volltextsuche) ist möglich.
Benutzerinnen und Benutzer mit einem Account im Windows-Netz der HU (im Active Directory) können mit einem beliebigen Web-Browser auf ihre Daten auf Windows- oder Samba-Fileservern zugreifen. Da keine zusätzliche Installation oder Konfiguration (und auch keine VPN-Verbindung) nötig ist, ist dies u.a. auf Dienstreisen und von zu Hause aus, auch auf Apple- und Linux-Rechnern oder auf mobilen Geräten (über WebDAV) möglich.
Webfiles ist eine Eigenentwicklung des CMS und basiert auf dem Open-Source-Projekt "WebDAV CGI" (webdavcgi.sourceforge.net).
Um den Dienst nutzen zu können, müssen die DV-Beauftragten bzw. Administratoren der Einrichtungen diesen für die Benutzerinnen und Benutzer einzeln aktivieren.
Kontakt: wintech@cms.hu-berlin.de
Weitere Informationen: https://hu.berlin/webfiles

 

Medien-Repositorium
Webbasierte Verwaltung digitaler Mediendaten.
Das Medien-Repositorium ist ein webbasiertes System zu Verwaltung digitaler Mediendaten. Alle gängigen Dateiformate werden unterstützt (Texte, Bilder, Audio- und Videoinhalte usw.). Web-offene Präsentationen sind ebenso möglich wie kollaboratives Arbeiten in geschlossenen Arbeitsgruppen. Das Medien-Repositorium hilft sowohl kleineren Teams als auch größeren Forschungsprojekten bei der Verwaltung von Medienbeständen und deren nachhaltiger Sicherung (garantierte Aufbewahrungszeit min. 10 Jahre).
Kontakt: mr-support@cms.hu-berlin.de
Weitere Informationen: https://hu.berlin/medien

 

edoc
Dokumenten- und Publikationsserver.
Aufbereitung, Erfassung, Erschließung und Speicherung von Open-Access-Veröffentlichungen von Forschenden und Lehrenden der HU nach anerkannten Standards und Technologien.
Kontakt: edoc@cms.hu-berlin.de
Weitere Informationen: https://hu.berlin/edoc

 

HU-Box
Sync- und Share-Speicher (Cloud-Storage – Online-Speicher)
Dateiaustausch und Kollaboration für Gruppen sowie persönlicher und synchronisierter Datenspeicher
Die HU-Box ist eine sichere und zugleich mobile Ablage für Dateien. Alle Dateien liegen zentral an einem Ort (im Rechenzentrum des CMS der HU Berlin) und können weltweit von jedem internetfähigen Gerät abgerufen werden. Die HU-Box ermöglicht Dateiaustausch (Filesharing) und Kollaboration für Gruppen und stellt einen persönlichen und synchronisierten Datenspeicher (Filesynchronisation) zur Verfügung. Dateien können auch mit HU-Externen geteilt werden, so dass eine einrichtungsübergreifende Kooperation von Wissenschaftlern und Forschergruppen möglich ist.
Die HU-Box, auf Basis der Softwarelösung Seafile, befindet sich am CMS derzeit im Aufbau.
Kontakt: Benutzerberatung des CMS
Weitere Informationen: https://hu.berlin/box