Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Computer- und Medienservice

Hinweise zur TSM-Client Installation

TSM-Client Installation

Windows-Client

Ausführliche Hinweise zur Installation des Windows-Clients finden Sie auf der Seite Windows TSM-Client Installation.


Linux-Client

Von IBM werden RPM-Pakete für Linux-Distributionen wie RedHat, openSUSE und Fedora sowie DEB-Pakete für Linux-Distributionen wie Debian und Ubuntu zur Verfügung gestellt.
Diese finden Sie über TSM-Client Software - Download.
 

Das TSM-Team des CMS bietet auch selbst kompilierte und vorkonfigurierte DEB-Pakete des TSM-Clients (der Version 6 und 7) für 64bit-Systeme an, die Sie auf Anfrage erhalten können.

  • Das DEB-Paket des CMS beinhaltet alle notwendigen Abhängigkeiten für TSM
  • Der TSM-Scheduler dsmcad wird zu den Autostartdiensten hinzugefügt
  • Falls der Service adsm aus anderen Installationen aktiviert ist, wird dieser entfernt
  • Die Konfigurationsdateien (dsm.opt und dsm.sys) befinden sich unter /etc/tsm/
    • die Konfigurationen in /opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/ sind symbolische Links nach /etc/tsm/
    • das Passwort (TSM.PWD) wird ebenfalls in /etc/tsm/ gespeichert; der Pfad wird durch eine Option in der dms.sys gesetzt
  • Eine bestehende TSM-Installation, die mit einem DEB-Paket nach dieser Anleitung installiert wurde, kann durch ein "Darüber-Installieren" der neuen Version aktualisiert werden

 

Beachten Sie bitte die folgenden Hinweise für die Installation des vorkonfigurierten DEB-Pakets des CMS:


TSM-Client installieren und starten

Installation mittels dpkg:

dpkg -i tsm-hub-7.1.2.2.deb

In /etc/tsm/ sind die Konfigurationdateien hinterlegt. Sind noch keine vorhanden, werden die Vorlagen an den richtigen Dateinamen kopiert.


TSM-Scheduler starten:

/etc/init.d/dsmcad start

TSM-Client (GUI) starten:

dsmj


TSM-Client aktualisieren

Update durchführen:

dpkg -i tsm-hub-7.1.1.3.deb
/etc/init.d/dsmcad restart

Update einer bestehenden händischen Installation oder der Installation eines anderen Pakets:

  • dsm.sys, dsm.opt und TSM.PWD sichern
  • Alte TSM-Version entfernen, inklusive der Einträge im Autostart
  • Neue TSM-Version installieren (s.o.)
  • Die unten genannten Dateien (dsm.sys, dsm.opt) in /etc/tsm/ platzieren und mit den dort liegenden Templates vergleichen
  • Beachten, dass die Pfadeinstellung für TSM.PWD richtig ist
  • Den Daemon neu starten (service dsmcad restart)


Mögliche Probleme


TSM lässt sich nicht installieren:

  • Bestimmte Dateien fehlen
    • mittels apt-file search suchen, in welchem Paket das entsprechende File enthalten ist
    • mittels apt-get install das Paket nachinstallieren
    • dem TSM-Team des CMS eine Mail schreiben, dass TSM von diesem Paket abhängt


TSM-Scheduler/-Client startet nicht:

  • Konfiguration überprüfen
    • Backupserver richtig eingetragen?
    • Eigener Rechner richtig eingetragen?


Zur Laufzeit können Dateien nicht gefunden werden

  • siehe Installation
  • Paket deinstallieren und nochmal installieren


Ein neuer TSM-Scheduler wurde installiert, aber das Backup schlägt fehl:

  • dsm.opt wurde nicht gefunden (ggf. ins Fehlerlog schauen)
    • Scheduler wurde gestartet, aber vorher nicht gestoppt
    • service dsmcad restart
  • TSM.PWD wurde nicht gefunden
    • in dsm.sys den Wert von PASSWORDDIR überprüfen
    • bestehende TSM.PWD in das entsprechende Verzeichnis verschieben
    • oder PASSWORDDIR an den Pfad der TSM.PWD anpassen

 

 

Beispieldateien

dsm.opt.smp

************************************************************************
* Tivoli Storage Manager                                               *
*                                                                      *
* Sample Client User Options file for UNIX (dsm.opt.smp)               *
************************************************************************

*  This file contains an option you can use to specify the TSM
*  server to contact if more than one is defined in your client
*  system options file (dsm.sys).  Copy dsm.opt.smp to dsm.opt.
*  If you enter a server name for the option below, remove the
*  leading asterisk (*).

************************************************************************

************************************************************************
*  Ihre alten Einstellungen (entweder aus /etc/adsm/ oder aus
*  /opt/opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/) finden Sie unter
*  /etc/tsm/dsm.opt.bak bzw. /etc/tsm/dsm.sys.bak
*  Bei Fragen wenden Sie sich bitte an tsm@cms.hu-berlin.de
************************************************************************

* SErvername       A server name defined in the dsm.sys file
* bitte passen Sie diese Einstellungen anhand der Daten aus der E-Mail an
SErvername	TSM-SERVER-NAME
SUbdir		yes
QUIET
DOMAIN		ALL-LOCAL

*DOMAIN		"/"
*DOMAIN		"/home"

dsm.sys.smp

************************************************************************
* Tivoli Storage Manager                                               *
*                                                                      *
* Sample Client System Options file for UNIX (dsm.sys.smp)             *
************************************************************************

*  This file contains the minimum options required to get started
*  using TSM.  Copy dsm.sys.smp to dsm.sys.  In the dsm.sys file,
*  enter the appropriate values for each option listed below and
*  remove the leading asterisk (*) for each one.

*  If your client node communicates with multiple TSM servers, be
*  sure to add a stanza, beginning with the SERVERNAME option, for
*  each additional server.

************************************************************************

************************************************************************
*  Ihre alten Einstellungen (entweder aus /etc/adsm/ oder aus
*  /opt/opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/) finden Sie unter
*  /etc/tsm/dsm.opt.bak bzw. /etc/tsm/dsm.sys.bak
*  Bei Fragen wenden Sie sich bitte an tsm@cms.hu-berlin.de
************************************************************************

SErvername		TSM-SERVER-NAME
   COMMMethod         TCPip
   TCPPort            1500
* bitte passen Sie diese Einstellungen anhand der Daten aus der E-Mail an
   TCPServeraddress   TSM-SERVER-NAME.cms.hu-berlin.de

* bitte passen Sie diese Einstellungen anhand der Daten aus der E-Mail an
NOdename		CLIENT-NODENAME
PASSWORDAccess	generate
PASSWORDDir		"/etc/tsm"
*EXCLUDE.DIR	"/var/log"
ERRORLOGName    /var/log/tsm/dsmerror.log
ERRORLOGRETENTION	60
SCHEDLOGName    /var/log/tsm/dsmsched.log
SCHEDLOGRETENTION	30
SCHEDMODE		PROMPTED
MANAGEDSERVICES	WEBCLIENT	SCHEDULE
*WEBPORTS		2123	2124

 

dsmcad

#!/usr/bin/env bash
### BEGIN INIT INFO
# Provides:          dsmcad
# Required-Start:    $remote_fs $syslog
# Required-Stop:     $remote_fs $syslog
# X-Start-Before:
# X-Stop-After:
# Default-Start:     2 3 4 5
# Default-Stop:
# Short-Description: Start the TSM backup client
# Description:       Start the TSM backup client daemon, that listens to
#                    incoming schedules from the backup server.
### END INIT INFO
############################################################
## Init-script for the dsmcad client scheduler used by TSM
## 2015 Sebastian Marske <marskesz@cms.hu-berlin.de>
############################################################

source /lib/lsb/init-functions

DESC="TSM Client Acceptor Daemon"
NAME="dsmcad"
DAEMON=/opt/tivoli/tsm/client/ba/bin/$NAME

export DSM_DIR=/opt/tivoli/tsm/client/ba/bin
export DSM_CONFIG=/etc/tsm/dsm.opt
export DSM_LOG=/var/log/tsm
export LANG=en_US
export LC_ALL=en_US

## Check whether the script is run as root and exit if not.
dsm_checkuser() {
	if [ 0 != $EUID ]; then
		echo "You need to be root user to $1 the $DESC"
		exit 1
	fi
}

## Check whether dsmcad is running.
dsm_status() {
	DSM_PID=`pidof $DAEMON`
	if [ -n "$DSM_PID" ]; then
		return 0
	fi
	return 1
}

## Start dsmcad. If already started, notify the user.
dsm_start() {
	dsm_checkuser start
	if dsm_status; then
		log_progress_msg "is already running"
	else
		$DAEMON > /dev/null 2>&1
	fi
}

## Stop dsmcad. If already stopped, notify the user.
dsm_stop() {
	dsm_checkuser stop
	if dsm_status; then
		pkill -f $DAEMON
	else
		log_progress_msg "is already stopped"
	fi
}

case "$1" in
	start)
		log_daemon_msg "Starting $DESC" "dsmcad"
		if dsm_start && dsm_status; then
			log_end_msg 0
		else
			log_end_msg 1
		fi
		;;
	stop)
		log_daemon_msg "Stopping $DESC" "dsmcad"
		dsm_stop
		sleep 3
		if dsm_status; then
			log_end_msg 1
		else
			log_end_msg 0
		fi
		;;
	restart)
		$0 stop
		sleep 1
		$0 start
		;;
	status)
		if dsm_status; then
			echo "$DESC is running"
		else
			echo "$DESC is not running"
		fi
		;;
	*)
		echo "Usage: $0 start|stop|restart|status"
		;;
esac

 

 

zurück zu Zentraler Backupservice